Nach Nick Weiler- Babb kommt ein weiterer Texaner in die Barockstadt. Mit Tanner Leissner stößt ein 2,01 Meter großer Forward zu den MHP Riesen Ludwigsburg. Er ist der letzte Neuzugang für die kommende Saison. Leissner unterzeichnet in Ludwigsburg einen Vertrag für die kommende Saison.

Tanner Paul Leissner, im texanischen San Antonio geboren, ist das letzte Puzzlestück des runderneuerten Kaders von Trainer John Patrick. Vier Jahre lief er in der NCAA Division I für die University of New Hampshire auf. In 121 Spielen startete Leissner insgesamt 119 Mal für die Wildcats und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Nach einer herausragenden Freshman-Saison mit 12,8 Punkten pro Spiel steigerte er über die Jahre seinen Punkteschnitt bis zu 18,7 Zähler in seiner Abschlusssaison. In den ewigen Bestenlisten der Universität liegt er in drei Kategorien auf Rang eins: 1872 Punkte, 3909 absolvierte Spielminuten und 510 erzielte Freiwürfe.

Nach seiner College-Zeit ging es für Leissner ins Schwäbische. Im Trikot von Ehingen Urspring erzielte er im Schnitt 16,3 Punkte und war damit der beste Scorer seines Teams. Nach dem Playoff-Aus der Ehinger absolvierte Leissner noch sieben Spiele für Hapoel Be’er Sheva in den israelischen Playoffs. „Tanner ist vielseitig einsetzbar. Er ist ein ein solider Scorer von überall, der in unsere Spielphilosophie passt“, freut sich Patrick auf seinen neuen Schützling.