Die MHP Riesen Ludwigsburg rüsten ihren Kader für die neue Bundesliga-Saison weiter auf: Der Klub nahm das Trio Jonas Wohlfahrt-Bottermann, Jairus Lyles und Nick Weiler-Babb unter Vertrag. Wohlfahrt-Bottermann schließt sich nach zwei Jahren im Frankfurter Trikot den Riesen an. Nach Stationen in Bonn, Berlin, Ulm und Frankfurt ist Ludwigsburg das fünfte Engagement in der BBL. Für die Fraport Skyliners kam er in der vergangenen BBL-Runde auf 25 Spiele sowie im Schnitt auf 7,3 Punkte und 5,6 Rebounds. Der unter dem Spitznamen „WoBo“ bekannte Wohlfahrt-Bottermann unterschreibt in Ludwigsburg einen Zweiahresvertrag. „Wir haben mit Jonas einen Center der viel Erfahrung und Führungsqualitäten auf dieser Position mitbringt. Wir sind froh, mit ihm einen Spieler im Team zu haben, der als Vorbild für die anderen Spieler fungieren kann“, sagt Trainer John Patrick.

Mit NBA-Stars in einem Team

Mit Jairus Lyles kommt ein 1,88 Meter großer Combo-Guard vom G-League-Team der Utah Jazz für vorerst ein Jahr an den Neckar. An der DeMatha Catholic High School in Hyatsville (Maryland), die auch Patrick einst besucht hat, spielte der 24-Jährige mit den NBA-Stars Victor Oladipo, Jerian Grant (beide Orlando Magic) und Quinn Cook (Los Angeles Lakers) in einem Team. Nach seiner High-School-Karriere schloss sich Lyles der University of Maryland an, bei der er drei Jahre in der Collegeliga NCAA auf Korbjagd ging. Er hält mehrere Schulrekorde, und erzielte im Schnitt 20,4 Punkte, 5,5 Rebounds und 3,5 Assists. Im NBA Draft 2018 ging Lyles allerdings leer aus, weshalb er die vergangene Saison bei den Salt Lake City Stars unter dem ehemaligen Ludwigsburger Co-Trainer Martin Schiller in der G-League verbrachte. Dort erzielte er 12,9 Zähler, 4,2 Vorlagen und 3,7 Rebounds.

Nick Weiler-Babb ist der jüngere Bruder des früheren Ulmers Chris Babb. Der 1,98 Meter große Guard aus Texas beginnt nach vier Jahren am College seine Profikarriere in Ludwigsburg und erhält bei den Riesen einen Zweijahresvertrag. Weiler-Babb spielte am College bereits mit Hans Brase, einem weiteren Neuzugang der Schwaben, zusammen. In seiner letzten Saison am College startete der 23-jährige US-Amerikaner in allen 35 Spielen und verbuchte im Schnitt 9,1 Punkte, 5,0 Rebounds sowie 4,0 Assists. Nachdem er im NBA Draft 2019 nicht gezogen worden war, lief Weiler-Babb in der NBA Summer League in sieben Spielen für die Miami Heat in Sacramento und Las Vegas auf. Dabei verzeichnete er 5,86 Zähler, 3,43 Rebounds und 1,43 Assists.