Tischtennis Auftakterfolg für den TTC

Pekka Pelz gewann 3:0 gegen Jonas Christmann.
Pekka Pelz gewann 3:0 gegen Jonas Christmann. © Foto: Marco Steinbrenner
Bietigheim-Bissingen / Von Matthias Grünenwald 11.09.2018

Mit einem verdienten 9:5-Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Wallertheim starteten die Regionalliga-Herren des TTC Bietigheim-Bissingen optimal in die neue Saison. „Es war ein tolles Spiel und auch sehr wichtig, dass wir mit zwei Punkten gestartet sind. Dieser Sieg gibt uns Schwung für die kommenden Aufgaben“ freut sich Bietigheims Spitzenspieler Mats Sandell über den Auftaktsieg.

Gleich zu Beginn startete das TTC-Sextett mit einer 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln. Dabei setzte sich das neue Spitzendoppel Sandell/Pekka Pelz glatt in drei Sätzen gegen Aaron Vallbracht/Christian Tomoski durch. Pedro Shinohara/Michael Engelhardt blieben bei ihrem 1:3 gegen das Spitzenduo der Gäste, Jonas Christmann/Nicolas Flügel, weitgehend ohne Chance. Dafür konnten Tom Mayer/Nick Rütter einen ungefährdeten 3:1 Sieg gegen Pascal Naumann/Niclas Bauer feiern.

Sandell dreht 0:2-Rückstand

Nach drei Punkteteilungen in den folgenden Partien des ersten Einzeldurchgangs, durch Siege von Pelz (3:0 gegen Christmann), Shinohara (3:1 gegen Flügel) und Rütter (3:2 gegen Tomoski) sorgte ein Doppelschlag im vorderen Paarkreuz zu Beginn des zweiten Durchgangs für die Vorentscheidung zugunsten des TTC Bietigheim-Bissingen. Mats Sandell drehte dabei einen 0:2 Satzrückstand im Duell der Spitzenspieler gegen Christmann noch in einen 3:2 Sieg, während Pelz seinen Kontrahenten Vallbracht sicher in vier Sätzen besiegen konnte. Pedro Ryu Shinohara erhöhte durch einen knappen, aber verdienten 3:2-Sieg gegen Naumann auf 8:4, ehe die Gäste ihrerseits durch einen 3:2 Sieg von Flügel gegen Mayer nochmals auf 8:5 verkürzen konnten. Doch Rütter sorgte dank eines glatten 3:0 Erfolges gegen Bauer für die Bietigheimer endgültig für den Sieg.

Kienle lobt den Teamspirit

„Wir waren sehr gut fokussiert. Der Teamspirit war top. Dieser Sieg ist eine gute Basis für den weiteren Saisonverlauf“ freute sich auch TTC-Coach Andreas Kienle über den Sieg seiner Mannschaft. Auf diesem Erfolg wollen die Bietigheimer in den kommenden Spielen aufbauen.

Nun bereiten sie sich auf das nächste Spiel beim SV Plüderhausen vor. Dieses Duell steht dann in drei Wochen am 30. September an. „Dort haben wir letztes Jahr einen fantastischen Auswärtssieg gelandet. Diesen Coup möchten wir gerne wiederholen“, meint TTC-Akteur Nick Rütter. Sein nächstes Heimspiel bestreitet der TTC am 13. Oktober gegen den Sportbund Stuttgart. Mit einem tollen Team-Spirit wie im ersten Spiel gelingt der zweite Sieg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel