Tischtennis Aufholjagd wird mit einem Punkt belohnt

Yasmin Dietrich war mit dem TTC erfolgreich.
Yasmin Dietrich war mit dem TTC erfolgreich. © Foto: Martin Kalb
Betzingen / mg 02.10.2018

Dank einer enormen Aufholjagd haben sich die Drittligadamen des TTC Bietigheim-Bissingen im dritten Saisonspiel den ersten Punkt in der Tabelle erspielt. Beim Gastspiel in Betzingen gab es gegen den Aufsteiger ein 5:5 Unentschieden. „Nach dem hohen Rückstand fühlt sich das Unentschieden gar wie ein Sieg an. Die Mannschaft hat sich auch von den teilweise sehr unglücklichen Niederlagen nicht zurückwerfen lassen und immer an sich geglaubt“ gab sich TTC-Coach Andreas Kienle zufrieden nach Spielende.

Denn nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln konnten sich die Gastgeber aus dem Reutlinger Vorort mit 5:2 absetzen. Lediglich Natalia Mozler punktete für den TTC, während Karolina Mynarova, Hong Chen und Yasmin Dietrich den Tisch ohne Zählbares verließen. Die Wende für den TTC leitete dann ausgerechnet die kurzfristig eingesprungene ehemalige TTC-Spitzenspielerin Chen ein. In schwer umkämpften fünf Sätzen setzte sie sich gegen Drotarova zum 3:5 durch. Es folgte ein starker Auftritt von Mozler, die Kaluzna in vier Sätzen zum 4:5 in Schach halten konnte. Nun lag es an Dietrich den so wichtigen ersten Punkt einzufahren. Nach verlorenem ersten Satz kam die Bietigheimerin auch immer besser ins Spiel und siegte im Folgenden mit 11:9, 11:8 und 11:3 zum 5:5 Unentschieden. Weiter geht es für die TTC-Damen erst in drei Wochen mit zwei weiteren Auswärtsspielen in Langweid und in Süßen. „Wir starten mit fünf Auswärtsspielen in die Saison. Darauf wollen wir uns gut vorbereiten und vor allem in Süßen was mitnehmen. Ich bin sehr optimistisch, dass uns das gelingen wird“ glaubt Kienle weiterhin ungebrochen an sein Team.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel