Riesen „Eine historische Chance“ für die MHP Riesen

Eine Szene aus dem Hinspiel: Der Ludwigsburger Drew Crawford entwischt dem Neptunas-Profi Arvydas Siksnius.
Eine Szene aus dem Hinspiel: Der Ludwigsburger Drew Crawford entwischt dem Neptunas-Profi Arvydas Siksnius. © Foto: Helmut Pangerl
Andreas Eberle 08.03.2017

Die MHP Riesen stehen vor dem größten internationalen Erfolg im Ludwigsburger Profi-Basketball. Nur noch einen kleinen Schritt ist der Bundesliga-Vertreter aus der Barockstadt vom Einzug ins Champions-League-Viertelfinale entfernt. Im Rückspiel beim litauischen Topklub BC Neptunas in Klaipeda können sich die Riesen an diesem Mittwoch (18 Uhr) sogar eine Niederlage mit elf oder weniger Punkten erlauben, um in die Runde der besten acht Vereine vorzudringen.

Das Hinspiel in der MHP-Arena hat der aktuelle Tabellenachte der BBL gegen die Litauer vor einer Woche mit 73:61 gewonnen. Das kombinierte Ergebnis aus den beiden Partien entscheidet darüber, welche Mannschaft das Viertelfinale erreicht. „Das Spiel geht für uns bei 0:0 los und nicht bei plus zwölf“, sagt Trainer John Patrick vor dem Showdown an der Ostseeküste. „Es ist eine historische Chance.“

Den Gegner per Video analysiert

Am frühen Dienstagmorgen hat sich der Ludwigsburger Tross aus dem Schwabenland verabschiedet und ist von Stuttgart über Kopenhagen nach Palanga geflogen, dessen internationaler Flughafen nur 35 Kilometer von der 183.000-Einwohner-Stadt Klaipeda entfernt ist. Am Abend zuvor hatten sich die Riesen zum gemeinsamen Videogucken verabredet, um den Gegner noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Patrick und sein Trainerteam wollten vor dem großen Duell in der rund 5500 Zuschauer fassenden Svyturio-Arena nichts dem Zufall überlassen.

Speziell vor einem Neptunas-Profi hat der Coach einen Heidenrespekt: Daniel Ewing. Der 33-jährige Spielmacher war auch im ersten Kräftemessen mit 14 Zählern und fünf Rebounds der auffälligste Akteur der Litauer gewesen. „Wir müssen im Rückspiel einen besseren Job machen, wenn es darum geht, Daniel Ewing zu verteidigen“, lautet deshalb Patricks Forderung an seine Mannschaft. Zugleich hofft der Ex-Profi, dass Center Jack Cooley, Cliff Hammonds und Rocky Trice wieder einen ähnlichen Sahnetag erwischen wie vor einer Woche. Letzterer kehrt wieder ins Aufgebot zurück, nachdem er am Samstag im Heimspiel gegen die Fraport Skyliners wegen eines Trauerfalls in der Familie gefehlt hatte. Auch ohne Trice hatten sich die Riesen behauptet und Frankfurt im Kampf um die Playoffs mit einem 70:68-Sieg auf Distanz gehalten.

Klaipeda glänzt bei Generalprobe

Der Gegner aus Litauen hat ebenfalls eine gelungene Champions-League-Generalprobe hinter sich: Neptunas landete am Sonntag in der litauischen Liga einen 78:69-Überraschungserfolg beim Euroleague-Teilnehmer und Rekordmeister Zalgiris Kaunas. Mit 20 Zählern in nur 14 Minuten avancierte dabei der US-Amerikaner Chris Lofton zum Topscorer. „Bei dem Sieg in Kaunas, bei einem Euroleague-Team, hat man die Qualität von Neptunas gesehen“, sagt Patrick anerkennend.

Unabhängig vom Ausgang des Duells in Klaipeda wird das Viertelfinale am Freitag um 14 Uhr in München ausgelost. Die vier Paarungen sind für den 21./22. März und den 28./29. März terminiert.

Info

Der Champions-League-Auftritt der MHP Riesen Ludwigsburg in Klaipeda wird live bei DAZN und dem Streaming-Portal livebasketball.tv gezeigt. Spielbeginn ist an diesem Mittwoch um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

www.dazn.comwww.livebasketball.tv