Niederstotzingen / Klaus Kammerer

Nicht zuletzt durch eine kurzfristige Verletzung ihrer Nummer zwei mussten die Tennis-Herren des TC Niederstotzingen im zweiten Verbandsliga-Saisonspiel gegen einen starken TC Leonberg eine 0:9-Schlappe hinnehmen. Da die zweite Mannschaft ein Auswärtsspiel hatte, konnte die Position sechs nicht rechtzeitig aufgefüllt werden, so dass schon vor Spielbeginn ein Einzel kampflos an den Tabellenführer ging.

Uwe Illenberger an zwei gegen einen LK-2-Spieler, der diese Saison den Sprung in die deutsche Rangliste schaffen wird, und Jonas Diebold an vier verloren ihre Matches trotz gutem Kampf relativ klar, wobei Diebold im zweiten Satz mit 5:7 nahe an einem Satzgewinn dran war.

Klassespiel von Manuel Best

In der zweiten Runde unterlag Nachwuchsspieler Vincent Herrmann an fünf in seiner Verbandsliga-Premiere seinem Gegner mit 1:6/3:6. René Marquardt musste sich an drei mit 1:6/2:6 einem letztjährig noch in der 2. Schweizer Liga spielenden Konkurrenten beugen. Ein Klassespiel mit langen Ballwechseln und engen Spielen lieferte wieder Manuel Best an Position eins ab, musste aber nach fast drei Stunden mit 6:7 und 3:6 auch seinem Gegenüber Yannick Offermans gratulieren.

Marquardt/Illenberger als erstes Doppel und Vincent Herrmann an der Seite vom normalerweise in der dritten Mannschaft spielenden Manuel Mittelstädt unterlagen danach klar mit lediglich zwei bzw. einem gewonnenen Spiel. Hoffnung auf den Ehrenpunkt gab es in Doppel zwei, doch letztlich mussten auch Best/Diebold mit 3:6/5:7 die Waffen strecken.

Somit finden sich die Niederstotzinger nach zwei Spielen gegen Topteams auf dem vorletzten Platz in der Tabelle wieder. Die Stimmung ist dennoch ungebrochen, da man hofft, mit den direkten Tabellennachbarn besser mithalten zu können. Zum ersten Auswärtsspiel geht es am kommenden Sonntag zu dem um eine Position besser stehenden TV Vaihingen. kam