In  der ersten Halbzeit führten die Echaztäler stets mit einem oder zwei Toren, nutzte die Chancen. Die Abwehr stand sicher, sehr solide – bei nur zwölf Gegentoren war sie sogar Spitze. Es stand  5:3 für Pfullingen, dann 7:4, es gab eine Siebenmeter-Flut. Die Echaz-Krokodile führten 8:5, da...