Tischtennis Kellerduell in Satteldorf

In seinem ersten Regionalligajahr wurde der TTC Wehrden von den Satteldorfern um Christian Hellenschmidt mit 9:5 bezwungen.
In seinem ersten Regionalligajahr wurde der TTC Wehrden von den Satteldorfern um Christian Hellenschmidt mit 9:5 bezwungen. © Foto: Paul Ziegler
Satteldorf / Von Paul Ziegler 01.12.2018

Noch recht mager sieht das Punktekonto der Satteldorfer Plattencracks nach dem bisherigen Verlauf der Regionalligavorrunde aus. Ganze zwei Pluszähler finden sich in der Zwischenbilanz wieder.

Dabei waren die Hohenloher auch nicht gerade vom Glück verfolgt, denn gegen schlagbare Gegner waren sie durch Ranglisteneinsätze oder Krankheit geschwächt. Jetzt am Wochenende stehen die beiden letzten Vorrundenspiele auf dem Programm.

Am Samstag geht es im dritten Württembergderby zum Sportbund Stuttgart. Mit 6:6 Punkten haben die Landeshauptstädter auch noch keine Bäume ausgerissen und wollen mit einem Sieg gegen die Satteldorfer mehr Abstand zum Tabellenende bekommen.

Mit Mu Hao und Sven Happek an der Spitze und Marius Henninger, dem Ex-Satteldorfer als Bank in der Mitte, gibt es von der Papierform her schon Vorteile auf ihrer Seite. Hier haben die Hohenloher nichts zu verlieren und können frei aufspielen, vielleicht mit einer Überraschung.

Wichtiges Heimspiel

Am Sonntag zu Hause ist schon mehr Prickeln angesagt, denn es kommt der Tabellennachbar  TTC Wehrden. Mit einem Sieg könnten die Satteldorfer gleichziehen und die Chance auf den Relegationsplatz wahren.

Die Wehrdener reisen mit dem ungarischen Jugendnationalspieler Patrik Juhasz als Neuzugang und als Nummer 1 an. Dahinter haben Christopher Simonis, Lukas Kurfer, O. Keiling zwar deutlich  über 2000 TTR-Punkte aber an jetzigen Ergebnissen steht die Gastgeberspitze besser da. Ihr hinteres Paarkreuz hat die besseren Bilanzen und stellt Christian Hellenschmidt und Moritz Kouril vor keine leichten Aufgaben. Beim letzten Aufeinandertreffen fuhren die Satteldorfer einen 9:5-Sieg ein.

Info Spvgg Satteldorf – TTC Wehrden, Sonntag um 14.30 Uhr in der Sporthalle

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel