WSG erobert im Badischen die Tabellenspitze

SWP 13.01.2014

Zum Rückrundenauftakt machte sich die WSG Eningen-Pfullingen auf den Weg ins badische Ottersweier. Um einen Abstand zu den nachfolgenden Mannschaften herzustellen, waren zwei Punkte Pflicht.

Durch eine aktive und agil stehende Abwehr kam die WSG gut ins Spiel. Das Resultat waren einige abgefangene Bälle, die von den Spielerinnen der WSG genutzt wurden und so eine zwischenzeitliche Führung von 8:6 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sorgten mehrere Zeitstrafen auf Seiten der WSG dafür, dass die TS Ottersweier den Ausgleich zum 10:10 schaffen konnte. Bis zum Halbzeitstand von 13:14 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen.

Nach der Pause nahm das Spiel an Spannung immer weiter zu. Legte die WSG ein Tor vor, so zog die TS Ottersweier stets nach. Einige überhastete Abschlüsse und kleinere Nachlässigkeiten in der Abwehr führten in der 40. Minute zur erstmaligen Führung der Gastgeberinnen (19:18). Diese Führung sollte bis zum 23:22 Bestand haben. Nach einem Timeout konnte die WSG das Blatt wieder wenden. Die Fehler der TS Ottersweier wurden immer konsequenter genutzt, was über die Stationen 23:25 und 26:27 zum Endergebnis von 27:28 führte. "Trotz der körperlichen Überlegenheit der Damen aus Ottersweier konnte die WSG Eningen-Pfullingen durch Spielwitz und die mannschaftliche Geschlossenheit einen Sieg im Badischen bejubeln", so die Langzeitverletzte Rückraumspielern Alexa Buck.

WSG Eningen-Pfullingen: Röpnack, Heinzelmann - Yurdakul (6), Hausch (2), Schick (2), Breckel, Rauscher (7), Jabot, Lehner (6), C. Schnitzer, A. Schnitzer (3), Fuhrmann (2).