TVN-Jungs treffen auf die Kadetten

Früher traf Julius Emrich (vorne) für den TV Neuhausen, jetzt trifft er im Gewand der Kadetten aus Schaffhausen auf die Ex-Kameraden. Foto: Archiv
Früher traf Julius Emrich (vorne) für den TV Neuhausen, jetzt trifft er im Gewand der Kadetten aus Schaffhausen auf die Ex-Kameraden. Foto: Archiv
SWP 14.01.2014
Am Donnerstag (19 Uhr) treffen in der Mössinger Steinlachhalle Zweitligist TV Neuhausen und die Kadetten Schaffhausen (mehrfacher Schweizer Meister) in einem Testspiel aufeinander.

Den Machern von HIM (Handball in Mössingen) ist es gelungen, mit dem TV Neuhausen das Aushängeschild des Bezirks Achalm-Nagold im Männerhandball nach Mössingen zu lotsen. Trainer bei Neuhausen ist allerdings nicht mehr Markus Gaugisch, sondern Aleksandar Stevic, weil Gaugisch frühzeitig zum Jahreswechsel seinen neuen Trainerjob beim HBW Balingen-Weilstetten antreten durfte. Damit kommt es nicht mehr zum angekündigten "Markus-Duell" mit dem auf der gegnerischen Seite agierenden Kadetten-Trainer Markus Baur, welcher mit Deutschland Weltmeister 2007 im eigenen Land war.

Dem Spiel wird das sicher keinen Abbruch tun. "Gaugi" kommt vermutlich trotzdem, zumal seine Kinder bei der Spvgg Mössingen spielen. Und auf den neuen Trainer, ehemals wie Gaugisch (und auch Baur) Bundesligaspieler beim VfL Pfullingen, darf man gespannt sein.

Der TV Neuhausen ist nach seinem Abstieg aus der 1. Bundesliga noch im Neuaufbau und belegt in der starken zweiten Liga momentan den sechsten Platz - hat jedoch noch Chancen auf einen der drei Aufstiegsplätze. Zum Rückrundenauftakt erwarten die Ermstäler am 2. Februar den VfL Bad Schwartau in der Tübinger Paul-Horn-Arena und mit Testspielen wie diesem, will man sich intensiv auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Gleiches gilt für die Kadetten Schaffhausen, die der bekannteste Handballverein der Schweiz sind, dort mehrfacher Meister waren und die Hauptrunde der Schweizer Eliteliga mit dem zweiten Platz hinter Lokalrivale Pfadi Winterthur abgeschlossen haben. Anders als in der deutschen Bundesliga gibt es in der Schweiz eine Finalrunde mit den besten Sechs der Vorrunde und deshalb folgen ab jetzt nur noch "Hammerspiele".

Es kommt in Mössingen zu einem kleinen Familientreffen aktueller und ehemaliger Bundesligaspieler aus der hiesigen Bundesliga-Region. Baur, Gaugisch, Stevic wurden als ehemalige Pfullinger bereits benannt. Aus dem TVN-Trainerstab gesellt sich noch Axel Kromer (Landestrainer des HVW mit Wohnsitz in Mössingen) und Manager Alexander Trost hinzu. Nicht zu vergessen "Oldie" Ralf Bader, der nebenbei noch die Bundesliga-A-Jugend der JSG Echaz-Erms coacht. Hinzu gesellen sich noch Schaffhausens Co-Trainer Markus Krauthoff, der außer für Pfullingen auch schon für Gummersbach und Wallau-Massenheim auflief.

Kadetten-Trainer Markus Baur kann in seinem Team durchweg auf international erfahrene Spieler zurückgreifen. Am bekanntesten hier in der Gegend dürfte Kreisläufer Julius Emrich sein, der im Aufstiegsjahr noch zum Erstliga-Kader des TV Neuhausen gehörte und damit auf seine alten Kameraden trifft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel