Handball TVG-Handballer retten Elf-Tore-Vorsprung über die Zeit

Henrik Schenk sicherte das Unentschieden.
Henrik Schenk sicherte das Unentschieden. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Gerhausen / eb 27.11.2017
Württembergligist Gerhausen gelingt wichtiger Heimsieg über Wangen. Die HSG Langenau/Elchingen holt dank einer großartigen Energieleistung einen Punkt in Laupheim.

Mit Spannung erwartet wurde das Handball-Derby der HSG Langenau/Elchingen beim Württembergliga-Konkurrenten HRW Laupheim. Die HSG kam zwar etwas schwer in die Partie, dank einer guten Abwehr und erfolgreichen Würfen im Angriff führte man nach einer Viertelstunde jedoch mit 7:4. Allerdings musste Felix Junginger noch vor der Halbzeit aufgrund seiner Verletzung das Spielfeld verlassen. Damit fehlte der HSG eine Option im Rückraum. Zudem ging Henrik Schenk angeschlagen in die Partie und Simon Schorn konnte krankheitsbedingt die ganze Woche nicht trainieren. Dennoch gelang Daniel Ruoff mit einem Dreher von Linksaußen mit dem Halbzeitpfiff die 14:9 Führung.

Die Gastgeber starteten zu Beginn des zweiten Durchgangs mit der Aufholjagd. Patrick Müller, in der Aufstiegssaison 2012/2013 für die HSG am Ball, gelang das 19:19 (47.). Nun machten sich der Kräfteverschleiß und die begrenzten Wechselmöglichkeiten der HSG bemerkbar. Die Laupheimer nutzten dies und führten 23:21 (52.) und 26:24 (57.) . Zwei gehaltene Bälle von Jan Schönefeldt und zwei Treffer des zehnfachen Torschützen Henrik Schenk zum 26:26 brachten jedoch noch den verdienten Punktgewinn.

Die Spieler des TV Gerhausen mit ihrem Trainer Jochen Trinkner holten sich gegen Wangen mit einem 27:24 (16:10) zwei wichtige Punkte. Hinter einer gut stehenden Abwehr agierte ein stark aufspielender Rick Leyrer, das Angriffsspiel wurde konsequent durchgezogen. Marc Leyrer, zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einmal in der ersten Mannschaft spielend, zeigte sich mit guten Anspielen an den Kreis und eigenen Treffern. Bis zum 23:12 in der 46. Minute bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Aber: Es folgten zwölf torlose Angriffe. Von der 46. bis zur 59. Minute brachten die Gerhauser keinen Ball ins gegnerische Tor. Die Wangener nutzten ihre Chancen und kamen bis auf drei Tore (22:25) heran. Der TVG rettete sich ins Ziel.

Tore für den TVG Deckwitz 8, Sauter 7, J. Brinz 6, Leyrer 3, P. Mayer 2/2, Bux 1.

Tore für die HSG He. Schenk 10, Buck 3, Buntz, F. Junginger, Thieringer, Ruoff, Schaden je 2, Schorn 1, Mannes 1/1.