Handball TVA verpennt Start gleich zweimal

Böblingen / gr 14.03.2018

Der TV Altenstadt beendet eine überragende Saison mit einem nie erwarteten 5. Tabellenplatz und 18:18-Punkten. Die klare Niederlage im letzten Spiel lag am dezimierten Kader: Nora Erhardt fiel verletzt aus, Shana Stäudle war nur bedingt einsatzfähig. Trainer Gerrit Christ gab allen Spielerinnen Einsatzzeit und probierte zudem verschiedene taktische Formationen aus, nicht alle klappten. Böblingen/Sindelfingen legte ein hohes Tempo vor, nutzte Erhardts Fehlen im Mittelblock zur 8:1-Führung (10.). Christ nahm eine Auszeit, Umstellungen in Angriff und Abwehr gaben dem Team neuen Schwung. Als die starke Feray Celik mit dem Halbzeitpfiff auf 15:11 verkürzte, war der Gegner wieder in Reichweite.

Die ersten zehn Minuten nach Wiederbeginn waren eine fast identische Wiederholung der Anfangsphase. Mit einem 9:1-Lauf zog die HSG schnell zum entscheidenden 24:12 davon (37.). Erneut brachte eine  Auszeit den TVA zurück in die Spur. Die Abwehr spielte aggressiver und so kamen die Gastgeberinnen nicht mehr zu so vielen klaren Chancen. Das verschaffte den Torhüterinnen Julia Hopp und Lisa Allmendinger Gelegenheit, sich mehrmals auszuzeichnen. Der TVA verringerte den Abstand bis zum Schlusspfiff noch auf zehn Tore, wobei Julia Meissner im rechten Rückraum mit einigen starken Aktionen beitrug.