Handball TV Brenz verliert beim TV Treffelhausen mit 29:33

Treffelhausen / 17.03.2015
Was Siegeswille und Leidenschaft bewirken können, mussten die Brenzer Bezirksliga-Handballer am Sonntag erfahren. Mit dem 29:33 kassierte die Mannschaft beim TV Treffelhausen eine erneute Auswärtspleite.
Die Brenzer verschliefen die ersten fünf Minuten, während Treffelhausen jede Chance sicher verwandelte, machte der TVB einen Fehler nach dem anderen. Bereits nach fünf Minuten nahm Trainer Bernd Dunstheimer beim Zwischenstand von 5:1 die Auszeit. Viel gebracht hat das allerdings nicht, die Gastgeber konnten ihre Führung über 14:6 bis zur Halbzeit auf 18:9 ausbauen.

Nach dem Wideranpfiff wirkten die Brenzer wacher und innerhalb von zehn Minuten wurde der Rückstand auf fünf Tore verkürzt. Vor allem Rechtsaußen Dominik Frank konnte immer wieder seine Freiräume nutzen und düpierte mehrfach den gegnerischen Keeper. Er erzielte insgesamt acht Treffer und trug so maßgeblich zur Aufholjagd der Schwarz-Weißen bei.

Doch so richtig konnten die Brenzer die Hausherren nicht in mehr Bedrängnis bringen. Nach wie vor war die Fehlerquote, vor allem bei schlampigen Kreisanspielen, viel zu hoch. Zudem fehlte in der Abwehr das beherzte Zupacken, das den TVB sonst so auszeichnet. Zu allem Übel kam noch die Regelauslegung der beiden Schiedsrichter hinzu – speziell bei numerischer Überlegenheit des TVB. Fünfmal spielten die Schwarz-Weißen ihre Kreisläufer frei, fünfmal wurden diese regelrecht niedergerungen. Zwar gaben die beiden Unparteiischen jedes Mal Siebenmeter, verhängten aber keine Zeitstrafe. So kamen die Brenzer nicht mehr entscheidend näher, am Ende hieß es 33:29 für Treffelhausen.

Trotzdem wollte der TV-Trainer die Schuld nicht bei den beiden Referees suchen. „Man spürte über 60 Minuten, dass der TV Treffelhausen ums Überleben kämpfte und entsprechend mehr in die Partie investierte. Diesen Druck hat meine Mannschaft nicht mehr und entsprechend sind das die paar Prozentpunkte mehr, die so ein Spiel verdientermaßen entscheiden“, erklärte Dunstheimer.

TV Brenz: Linder, Kröner, Kinzler (1), Frank (8), Mäck (8/3), Betzholz (1), Zimmermann (1) Burger (2/1), Schweigardt (4), Höfel (4), Hörger, Scholz, Kaplan