Metzingen TusSies in Frühform

Metzingen / LEOPOLD FREUDEMANN 13.08.2015
Wer will diese TusSies stoppen? Gestern Abend musste der französische Abonnement-Meister dran glauben. "Waren gute Sachen dabei", schmunzelte Manager Ferenc Rott. Der Sieg geht vollauf in Ordnung.

Mit einer erstaunlichen Frühform trumpfte gestern Erstligist TuS Metzingen in der heimischen Öschhalle auf. Und das gegen ein Team, das auf Champions League-Niveau spielen kann und in diesem Wettbewerb auch seit vielen Jahren anzutreffen ist. "Es war der beste Gegner bisher", lobte TuS-Trainer Csaba Konkoly die Französinnen - und damit auch seine Mannschaft, die den von ihm geforderten Tempohandball angenommen hat. Beide Teams waren schnell unterwegs, mit tollen Ballstafetten, so dass die 250 Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Der Coach fuchtelte wie gewohnt an der Seitenlinie, stets sein Team nach vorne treibend. "Wir haben gut gekämpft, in Abwehr und Angriff. Wir sind auf dem richtigen Weg." Dort befindet sich aus Kreisläuferin Julia Behnke, für die Konkoly ein Sonderlob parat hatte: "Ich denke dass sie bereit auf Champions-League-Niveau spielt. Sie hat eine starke Physis und ist im Kopf frei." Man könnte noch andere Spielerinnen hervorheben wie Ina Großmann oder Anna Loerper, die vor Spielfreude kochten. Scheinbar fruchtet das noch bis Freitag dauernde Trainingslager, das zweimaliges Training am Tag vorsieht und in der freien Zeit viel für das Team-Building getan wird.

Gestern lag die TuS, die mit den schnellen, beweglichen Gegenspielerinnen so manchmal ihre Not hatte, stets in Führung. Zur Halbzeit lag man 16:13 in Front. Dann ging es über 28:23 (50.) zum sicheren und verdienten Erfolg. Nun wartet der Skoda-Cup in Allensbach am Wochenende.

Gefehlt haben gestern die Langzeitverletzte Saskia Putzke, die am Freitag in München operiert wird und Neuzugang Celine Michielsen, die sich im Training den Daumen stauchte.

So spielten sie

TuS Metzingen: Stockhorst, Jankovic - Zapf (4), Kubasta, Stefani, Loerper (8/4), Loseth (2), Dinkel, Großmann (5), Weigel (5), Vollebregt (1), Beddies, Temes (6/2), Behnke (4).

Metz HB, beste Torschützinnen: Gros (7/5), Leveque (5/2).

Zuschauer: 250