Frisch Auf Thiede soll wieder in Göppingen unterschrieben haben

Michael Thiede: Vom Trainingsgast zum Markovic-Nachfolger?
Michael Thiede: Vom Trainingsgast zum Markovic-Nachfolger? © Foto: Peter Poller
Göppingen / WOLFGANG KARCZEWSKI 08.08.2013
In den vergangenen Tagen trainierte Ex-Frisch-Auf-Profi Michael Thiede schon fleißig mit den anderen Spielern des Göppinger Handball-Bundesligisten mit. Jetzt soll er offenbar Zarko Markovic ersetzen.

Mit Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen holte Linkshänder Michael Thiede zwei Mal den EHF-Pokal. Nach seinem Wechsel zum TV Großwallstadt nach der vorletzten Saison soll er nun wieder das grün-weiße Trikot überstreifen. Nach NWZ-Informationen hat der 31-jährige Rückraumspieler bei den Göppingern bereits einen Vertrag unterschrieben und könnte damit schon an diesem Wochenende beim Kempa-Cup für Frisch Auf auflaufen.

Gegenüber unserer Zeitung dementierte Thiede jedoch, dass der Vertrag bereits in trockenen Tüchern ist: "Das ist nicht richtig. Ich habe nichts unterschrieben", sagte er gestern. Zu weiteren Spekulationen über sein zweites Engagement unterm Hohenstaufen wollte er sich nicht äußern. Frisch-Auf-Geschäftsführer Gerd Hofele war gestern nicht zu erreichen.

Beim Kampf um den Sieg beim neunten Kempa-Cup bekommen es die Göppinger am morgigen Freitag um 20 Uhr in der Lenninger Sporthalle mit RK Zagreb zu tun. Am Samstag und am Sonntag spielen alle acht teilnehmenden Mannschaften, darunter auch Turnierfavorit und EHF-Pokalsieger Rhein-Neckar-Löwen, der SC Magdeburg und HBW Balingen-Weilstetten, im Sindelfinger Glaspalast um den Pokal. Für Frisch Auf stehen am Samstag zwei Baden-Württemberg-Derbys auf dem Programm: zunächst um 12.10 Uhr gegen die Rhein-Neckar-Löwen, dann um 17.30 Uhr gegen Bundesliga-Absteiger TV Neuhausen.

Am Sonntag finden die Platzierungsspiele statt: Das Spiel um Platz sieben beginnt um 9.30 Uhr. Es folgen die Partien um Platz fünf (11 Uhr), das Spiel um Platz drei (14 Uhr) sowie das Finale um 15.30 Uhr.

Das Turnier in Sindelfingen gilt als eines der bestbesetzten Vorbereitungsturniere zur neuen Handball-Saison. Neben RK Zagreb, den vier Bundesligisten und dem TV Neuhausen wollen auch Zweitligist TV Bittenfeld und der slowenische Vertreter RK Celje bei der Pokalvergabe ein Wörtchen mitreden.

Bereits seit über einer Woche laufen die Vorbereitungen im Sindelfinger Glaspalast, seit Anfang der Woche steht auch der Handballboden zur Verfügung. Nutzen wird dies bereits heute Abend RK Celje. Die Slowenen werden direkt nach der Anreise noch eine Trainingseinheit absolvieren. Für die Spiele in Sindelfingen rechnen die Veranstalter mit jeweils mehr als 2500 Zuschauern.


Karten gibt es am Samstag und Sonntag jeweils ab 8.30 Uhr an der Tageskasse. Weitere Informationen unter www.intersport-masters.de und www.kempa-cup.de

Themen in diesem Artikel