Handball-WM Kroatien, Dänemark, Schweden mit 4:0 Punkten in Hauptrunde

Die Kroaten feiern den 23:19-Sieg gegen Spanien. Foto: Sven Hoppe
Die Kroaten feiern den 23:19-Sieg gegen Spanien. Foto: Sven Hoppe © Foto: Sven Hoppe
München/Herning / DPA 17.01.2019

Kroatien, Dänemark und Schweden haben sich bei der Handball-WM die beste Ausgangsposition im Kampf um die Halbfinal-Tickets geschaffen.

Die Kroaten um den Kieler Starspieler Domagoj Duvnjak bezwangen zum Vorrundenabschluss Europameister Spanien mit 23:19 (13:10) und nehmen ebenso 4:0 Punkte in die Hauptrunde mit wie die Dänen nach dem 30:26 (17:14) im Prestigeduell mit Vize-Weltmeister Norwegen und der EM-Zweite Schweden dank eines 33:30 (16:15) gegen Ungarn.

Hinter dem EM-Fünften Kroatien liegen in der Gruppe I Gastgeber Deutschland und Titelverteidiger Frankreich mit 3:1 Zählern gleichauf. Dahinter folgt Spanien (2:2). Der erste deutsche Hauptrundengegner Island, der sich mit einem 24:22 (11:13) gegen Mazedonien das Weiterkommen sicherte, geht wie Brasilien mit null Punkten in die nächste WM-Phase.

In München hatten die von ihren Fans lautstark nach vorne getriebenen Kroaten die Spanier in einem intensiven Schlagabtausch nach einem Stotterstart im Griff. Erfolgreichster Werfer beim Sieger war Rechtsaußen Zlatko Horvat mit acht Treffern.

Bei Dänemarks Sieg im Skandinavien-Duell mit Norwegen überragte Mikkel Hansen mit 14 Treffern. Neben dem Superstar von Paris Saint-Germain war Torhüter Niklas Landin vom THW Kiel der beste Mann auf dänischer Seite. Für Norwegen traf Göran Johannessen fünf Mal. Als Dritter der Gruppe C zog Tunesien in die Hauptrunde ein. Die Nordafrikaner bezwangen Österreich mit 32:27 (18:14).

Schweden hatte beim Sieg gegen Ungarn, die nur einen Punkt auf dem Konto haben, im Kieler Lukas Nilsson (7 Tore) seinen erfolgreichsten Werfer. Komplettiert wird die Hauptrundengruppe II von Ägypten (1).

Spielplan der Handball-WM 2019

Sportliche Leitung der DHB-Auswahl

Kader der deutschen Handballer

Termine der Nationalmannschaften

Das DHB-Präsidium

Infos zur Gruppenphase in München

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel