Handball Söglinger Handballer starten bei „Angstgegner“ Lauterstein

Ulm / mha/sb 09.09.2017

Vielleicht bedeutet das Los für die zweite Runde im HVW-Pokal ja ein gutes Omen für die heute startende Handball-Saison: Der Viertligist hat es in der zweiten Oktober-Woche mit dem Bezirksligisten VfL Kirchheim zu tun, auf dem Papier einem der „leichtesten“ verbliebenen Gegner im Wettbewerb. Der TSV Blaustein, der heute um 19.30 Uhr seinen Heimauftakt gegen den TSV Weinsberg bestreitet, muss dagegen beim Ligarivalen TV Plochingen ran – es geht kaum schwerer. Die Langenauer sind mit einem Heimspiel-Derby gegen BWOL-Klub SG Lauterstein fürs Weiterkommen belohnt worden.

Die Lautersteiner empfangen heute die runderneuerte TSG Söflingen, die voller Optimismus zum erweiterten Derby reist. „Die ganze Mannschaft und auch ich freuen uns, dass die Saison endlich losgeht“, sagt Chef-Trainer Gabor Czako. Vor allem die neuen Spieler sind schon ganz heiß drauf, sich nach der intensiven Saisonvorbereitung endlich in der BWOL zu beweisen.

Dabei liegt Lauterstein den Söflingern eigentlich nicht so sehr: Aus den vergangenen fünf Auswärtsspielen in Lauterstein waren auf der Heimfahrt gerade mal vier Punkte im Gepäck. Trainiert werden die Gastgeber in der neuen Saison durch das Trainergespann Lars-Henrik Walther und Jakob Weigandt, nachdem für den Ex-Söflinger Stefan Klaus etwas überraschend das Ende seiner Tätigkeit verkündet wurde.

Themen in diesem Artikel