Sextett reicht für Sieg

AB 17.10.2012

Obwohl die Handballerinnen des TV Holzheim wegen Krankheit und Verletzungen nur mit sechs Feldspielerinnen antraten, feierten sie in der Oberliga einen 21:17-Auswärtssieg beim TSV Malsch.

Die Holzheimerinnen erwischten einen nahezu perfekten Start. Die Abwehr stand von der ersten Minute an sehr sicher und ließ den Malscherinnen kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Zudem entschärfte Torhüterin Nina Hettich etliche Würfe. Da es auch in der Offensive zunächst wenig zu bemängeln gab, führten die Gäste schnell 6:0. Per Siebenmeter gelang Malsch der erste Treffer. Nach dem 7:1 schlichen sich technische Fehler in das Angriffsspiel der Rasenden Zwerge, wodurch der TSV auf 4:7 verkürzte. Beim 7:9 war Malsch kurz vor Ende der ersten Hälfte wieder in Schlagdistanz, aber zwei Holzheimer Treffer bescherten den Gästen die 11:7-Pausenführung.

Die zweite Hälfte begann mit Fehlern auf beiden Seiten, wobei Malsch die ersten Treffer verbuchte und auf 9:11 verkürzte. Dann trafen auch die Holzheimerinnen wieder besser, und da weiter Verlass auf Abwehr und Torhüterin war, bauten sie ihre Führung aus. Beim 17:10 hatten sich die Rasenden Zwerge einen beruhigenden Vorsprung herausgeworfen und spätestens beim 20:12 war die Entscheidung gefallen. Langsam machten sich die fehlenden Auswechselmöglichkeiten der Gäste bemerkbar und Malsch kam zu einigen Treffern. Nach dem 21:14 war bei Holzheim die Luft raus und die Gastgeberinnen betrieben Ergebniskosmetik.

TV Holzheim: Haag, Hettich - Zeis (6), Clement (1), Costanzo (1), Baur (2), Heinzmann (3), Dangel (8/5).