Schwach im Abschluss

PUK 10.02.2015

Die Bezirksliga-Handballer des TV Großengstingen haben beim Tabellennachbar SG Nebringen/Reusten mit 23:25 (9:11) verloren. Sieben Spieltage vor dem Saisonende sind die Älbler damit weiterhin Tabellenletzter.

In der Anfangsphase hatte der TV Großengstingen Probleme mit der defensiven Abwehr der Gastgeber. Der Rückraum kam nicht zur Entfaltung und so lagen die Engstinger nach 17 Minuten mit 4:9 in Rückstand. Vor allem dank der starken Vorstellung von Torhüter Patrick Schneider gelang es dem TVG bis zur Halbzeit auf 9:11 heranzukommen.

Die zweite Hälfte begannen die Engstinger mit Toren von Peter Staneker, Alban Balaj und Andreas Weiß, was eine 12:11-Führung brachte (35.). Nach diesen sechs Engstinger Treffern in Folge war es jedoch wieder vorbei mit dem Spielfluss. Auch die Rote Karte für Andre Schneider (37.) brachte den TVG etwas aus dem Konzept. Technische Fehler und ausgelassene Chancen waren die Folge - in der 54. Minute lag der TVG mit 18:21 zurück. Es gelang zwar noch der Anschluss (21:22), aber in der Schlussphase ließ die Heimmannschaft nichts mehr anbrennen, und so stand der TVG nach der 23:25-Pleite wieder einmal mit leeren Händen da.TV Großengstingen: Trostel, P. Schneider - Geiger, Krones (4), A. Schneider (4), Balaj (4), K. Hummel (3/2), Schmid, Vöhringer, Röpnack (1), Klett, P. Staneker (3), Weiß (4).