Pfullingen Rolf Brack jetzt bei den „Wölfen“

LEO FREUDEMANN 06.08.2016

Der ehemalige Pfullinger Erfolgs-Trainer Rolf  Brack, zuletzt Schweizer Nationaltrainer, ist ab sofort nebenberuflich Berater im Sportmanagement beim Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe. Damit trifft der 62-Jährige auch auf den Liga-Konkurrenten TV Neuhausen. Das Hinspiel steigt am Mittwoch, 5. Oktober auswärts. Rolf Brack hat vor, einmal pro Woche in Rimpar anwesend zu sein – er ist ja Dozent an der Universität Stuttgart – und wird die „Wölfe“  in Sachen Scouting, Spielanalyse und Marketing unterstützen. Er soll mithelfen, die „Wölfe“ in den kommenden Jahren zu den Top 25 in Deutschland  zu machen. Die Arena im nahen Würzburg, steigende Zuschauerzahlen und das Ansteigen der Sponsoren sprechen eine klare Sprache: die „Wölfe“ wollen mit Brack nach oben – Rimpar hat einen zweifellos einen Coup gelandet und möchte in absehbarer Zeit in der zweiten Bundesliga nach oben marschieren.

Themen in diesem Artikel