Remis ohne Rückraum

BE 25.09.2012

Mit einem 19:19 gegen die SG Lenningen haben die Handballerinnen der HSG Lonsee-Amstetten den ersten Zähler in der Landesliga geholt.

Die Partie begann für die Gastgeberinnen vielversprechend. Eine starke Abwehr und ein variabler Angriff brillierten. Nicht mal der Ausfall von Abwehrchefin Steffi Vogt nach sieben Minuten schadete dem Spiel der Lonseerinnen.

Nach dem 12:9 zur Halbzeit schienen die HSG-Frauen ein wenig aus der Puste zu kommen. Zwar stand die Abwehr weiterhin sicher, doch der Angriff entwickelte sich zusehends zum Sorgenkind. Mit wenig Ideen spielte sich Lonsee-Amstetten immer wieder in der Gästeabwehr fest, die nun erkannt hatte, dass die HSG keine wirkliche Rückraumschützin mehr hat. Sie klebten daher am Kreis und ließen den anrennenden Gastgeberinnen nur wenig Raum. Dass es trotzdem zum Unentschieden reichte, war ein Verdienst von Einzelleistungen und verwandelten Strafwürfen.

HSG Lonsee-Amstetten: Benz, Katja Laible - Alexandra Laible (2), Seifried (1), Schneider (7/1), Buck (3), Konhäuser (5), Weckerle (1), Müller, Vogel, Pfeiffer, Vogt, Maier, Gering,