Punkt erkämpft

MK 14.02.2012

Das Spiel beim Tabellendritten NSU Neckarsulm stand für Handball-Württembergligist Frisch Auf Göppingen II unter keinen guten Vorzeichen. Trainer Hans-Jürgen Beutel musste wie in den vorherigen Spielen auf die langzeitverletzten Jonas Funk und Max Günther verzichten. Des Weiteren standen auch noch Markus Schreitt (beruflich verhindert) und Torhüter Felix Beutel (krank) nicht zur Verfügung. Dennoch erkämpfte sich die FA-Reserve ein 28:28.

Frisch Auf Göppingen II begann konzentriert und ging schnell mit 4:2 beziehungsweise 8:5 in Führung. Nach einer eigenen Auszeit verwandelten die Gastgeber den 5:8-Rückstand in eine 10:8-Führung. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit waren hart umkämpft. Mit einem 15:15 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit blieb es das erhoffte enge Spiel. Frisch Auf II konnte in der 40. Minute mit 19:18 in Führung gehen. Bis zur 45. Minute warfen die Gäste einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. In dieser Phase hielt ein glänzend aufgelegter Michael Pohl diverse freie Würfe. In der Schlussphase wechselte ständig die Führung. In der 50. Minute stand es 24:24. Fünf Minuten später lag Frisch Auf mit 27:25 vorn. Diese Führung ließ sich aber wegen mangelnder Chancenauswertung nicht behaupten und so stand es in der 59. Minute 28:28. Trotz Ballbesitz und Überzahl schaffte es Frisch Auf nicht, ein weiteres Tor zu werfen.

FA Göppingen II: Rapp, Pohl; Sos (8/6), de Boer (4), Beutel (2), Dannenmann (1), Rummel (1), Stump (2), Kaumann (1), Molitor (7), Stabel (1), Funk, Dreimann (1).

Themen in diesem Artikel