Nur noch ein Derby ganz oben

Dominik Gallo vom TVA nimmts mit zwei Gegnern von Frisch Auf II auf. Das Duell ist künftig das einzige Kreisderby in der Württembergliga. Foto: Schwabenpress
Dominik Gallo vom TVA nimmts mit zwei Gegnern von Frisch Auf II auf. Das Duell ist künftig das einzige Kreisderby in der Württembergliga. Foto: Schwabenpress
KARL-HEINZ PREUSKER 05.06.2012
Die Staffeleinteilung für die Saison 2012/13 hat der Handballverband Württemberg jetzt bekannt gegeben. Auf dieser Ebene spielen insgesamt zwölf Mannschaften aus dem Kreis Göppingen.

In der Handball-Württembergliga der Männer wird es, nachdem beide Vereine aus dem Lautertal die Liga verlassen haben, in der Saison 2012/13 lediglich noch ein Kreis-Derby geben, denn nur der TV Altenstadt und Frisch Auf Göppingen gehören der Staffel Nord an. Der TV Reichenbach/Fils, der den Durchmarsch von der Bezirks- zur Württembergliga geschafft hat, spielt in der Gruppe Süd.

Auf zwei Staffeln verteilt sind die fünf Landesligisten aus dem Kreis. Dabei kommt es in der Staffel 2 zum Göppinger Stadtderby zwischen Turnerschaft und TSV Bartenbach. In der Gruppe 4 tritt erstmals die neu gegründete HSG Winzingen-Wißgoldingen an. Sie trägt ihre Heimspiele wie die SG Lauter in der Lautertalhalle aus. Dritter im Bunde ist die SG Kuchen-Gingen.

Bei den Frauen bleiben die Württembergligisten HSG Ebersbach/Bünzwangen und TSV Heiningen weiterhin in einer Gruppe. In der Landesliga geben die Frauen der HSG Winzingen-Wißgoldingen ihr Debüt. Kreis-Derbys gibt es für sie mit der FSG Donzdorf/Geislingen und der SG Kuchen-Gingen. Derby-Charakter haben auch die Begegnungen mit Lonsee-Amstetten und den Stauferland-Teams Bettringen, Schnaitheim, Aalen/Wasseralfingen und Hofen/Hüttlingen, ebenfalls eine neu gegründete Spielgemeinschaft.

MÄNNER

Württembergliga, Gr. Nord: SKV Oberstenfeld, TSF Ditzingen, HSG Oberkochen/Königsbronn, SV Remshalden, TSB Schwäbisch Gmünd, Neckarsulmer Sport-Union, TV Bittenfeld II, TV Flein, SF Schwaikheim, TV Altenstadt, SG Bietigheim II, VfL Waiblingen, Frisch Auf Göppingen II, TV Oppenweiler. Württembergliga, Gr. Süd: TSV Grabenstetten, TV Reichenbach, SG Herrenberg II, TV Plochingen, SG Ober-/Unterhausen, TSV Blaustein, HSG Schönbuch, HC Wernau, SC Vöhringen, TSV Deizisau, TSV Zizishausen, TSV Wolfschlugen, TV Weilstetten, HSG Langenau-Elchingen.

Landesliga, Staffel 2: Team Esslingen, VfL Kirchheim, SG Schorndorf, TSV Owen, SKV Unterensingen, TSV Schmiden II, SV Fellbach, TG Nürtingen, HSG Ostfildern, SSV Hohenacker, TSV Bartenbach, TS Göppingen.

Landesliga, Staffel 4: TV Gerhausen, SG Kuchen-Gingen, TSG Schnaitheim, HC Feldkirch, TV Brenz, TV Steinheim/Albuch, SG Lauter, HV Laupheim, TSV Bad Saulgau, SG Herbrechtingen-Bolheim, HSG Winzingen-Wißgoldingen, SC Vöhringen II.

FRAUEN

Württembergliga, Gr. Süd: HC Wernau, TSV Wolfschlugen, TB Neuffen, MTG Wangen/Allgäu, SG Burlafingen/Ulm, HSG Ebersbach/Bünzwangen, TG Biberach, TSV Urach, TSV Heiningen, HSG Fridingen/Mühlheim, SC Lehr, TSF Ludwigsfeld.

Landesliga, Staffel 3: HSG Winzingen-Wißgoldingen, SG Bettringen, SG Ober-/Unterlenningen, FSG Donzdorf/Geislingen, PTA Bregenz, SG Hofen/Hüttlingen, TSG Schnaitheim, SG Argental, HG Aalen/Wasseralfingen, SG Kuchen-Gingen, HSG Lonsee-Amstetten, HC Feldkirch.

Info Höher als die oben genannten Kreisvereine spielen Frisch Auf Göppingen (Bundesliga Männer und Bundesliga Frauen), TV Holzheim (Baden-Württemberg-Liga Frauen), TSV Heiningen sowie die SG Lauterstein (beide Baden-Württemberg-Liga Männer).

Themen in diesem Artikel