Notizen vom 19. März 2016 aus Ulm und Umgebung

SWP 19.03.2016

Im Fernduell zu Hause

Handball - Die Württembergligisten SG Burlafingen und SC Lehr kämpfen heute im Fernduell um die Vorherrschaft im Tabellenmittelfeld. Die Burlafingerinnen empfangen um 20 Uhr den TV Nellingen II. Dabei fehlt Tamara Ebert aus privaten Gründen. "Das ist ein Spiel, das ich auf jeden Fall gewinnen möchte", sagt SG-Trainer Peter Prinz. Der SC Lehr trifft im dritten Heimspiel in Folge auf den TV Reichenbach - einen Gegner auf Augenhöhe. Dabei fehlen werden Julia Winkels und Lisa Flor.

Kampf um Landestitel

Rhythmische Gymnastik - Heute und morgen steigen in der Tannenplatzhalle in Wiblingen die Württembergischen Meisterschaften. In der Wettkampfklasse 10 bis 14 Jahre sind inklusive Gastgeber TV Wiblingen 52 Athletinnen aus zehn Vereinen am Start. Die Einzelgymnastinnen der Leistungsklasse sind am Sonntag dran. Hier kämpfen für den TVW fünf Sportlerinnen, die im Bundes- oder Landeskader vertreten sind, um Titel und Medaillen. Die Wettkämpfe starten an beiden Tagen um 10 Uhr.

SSV 46 wird Dritter

Turnen - Beim letzten Wettkampftag der Oberliga in Hoheneck hat die zweite Damenmannschaft des SSV Ulm 1846 den vierten Platz erreicht. Damit sicherte sich das Team in der Endabrechnung den von Trainerin Larisa Werner angestrebten dritten Tabellenplatz mit 551,15 Punkten hinter dem KTV Hohenlohe (568,00) und dem TV Wetzgau I (557,00).