Handball Mädchen sind in Oberliga angekommen

gr 11.10.2017

Einen Vorteil hatten die Auftaktniederlagen gegen die Titelfavoriten Metzingen und Herrenberg: Die TVA-Mädchen konnten sich an das hohe Niveau in dieser Klasse gewöhnen, sie sind mittlerweile dort angekommen. Beim Debüt nach Grippe zeigte Lara Gebhart, wie wichtig sie für das TVA-Spiel ist. Das gilt auch für Marie Zachariadis, die mit Zweitspielrecht erstmals mitwirkte.

Nach frühem 2:4-Rückstand steigerte sich die offensive Altenstädter Abwehr, die in den Torhüterinnen Lisa Allmendinger und Julia Hopp einen starken Rückhalt hatte. Shannah Stäudle, die oft mit starken Rückraumwürfen und guten Anspielen für ihre Kolleginnen glänzte,  Julia Meissner und Feray Celik glichen zum 7:7 aus. Nora Erhardt schloss eine tolle Aktion sogar zur ersten Führung ab. Bis zur Pause ging es immer nach dem gleichen Muster: Dornbirn glich aus und der TVA ging postwendend wieder in Führung. Das 13:12 zur Pause hatte sich Altenstadt durch geduldiges Warten auf den richtigen Zeitpunkt zum Wurf verdient.

Nach Wiederbeginn stellte Dornbirn auf eine offensivere Deckung um. Meissners Tor zum 14:13 war die letzte Führung für die Gäste. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der größere Kader des SSV bemerkbar, den Gästen schwanden die Kräfte. Die offensive Dornbirner Abwehr erzwang eine höhere Fehlerquote des TVA, beim 16:14 lag der SSV erstmals mit zwei Toren vorn. Den Kampfgeist der Altenstädterinnen brach das nicht, bis zum 21:19 (48.) schnupperten sie am Punktgewinn. Dann wollten sie zuviel und kassierten noch drei Gegentore.