Region Lehmann findet richtige Antwort

SWP 17.02.2016
Bezirksliga Essling./Teck TSV Dettingen II gegen Team Esslingen 22:27 (11:10) Die Dettinger "Goisköpf" mussten sich erneut trotz guter erster Halbzeit zu Hause geschlagen geben.

Bezirksliga Essling./Teck

TSV Dettingen II gegen Team Esslingen 22:27 (11:10)

Die Dettinger "Goisköpf" mussten sich erneut trotz guter erster Halbzeit zu Hause geschlagen geben. Der Gastgeber musste zwar erneut auf den verletzten Tim Ihle verzichten, präsentierte sich aber hellwach und zeigte insbesondere in der Abwehr eine sehr starke Leistung.

Trotz Verletzung von Daniel Hail zeigte man sich wenig geschockt und verbuchte eine 9:6-Führung in der 18. Spielminute.

Arndt Leypoldt war es dann schließlich , der mit seinem Treffer unmittelbar vor dem Pausenpfiff die erneute Führung zum 11:10 für die Hausherren erzielte. Dettingens Coach Güntzel war durchaus angetan von der Darbietung seines Teams. Ab der 40. Spielminute begann das Spiel dann aber zu kippen. In der 51. Minute hieß es dann plötzlich 15:22 - eine Vorentscheidung war gefallen. Im Angriff wurden viele hundertprozentige Chancen, sowie zwei Siebenmeter fahrlässig vergeben.

TSV: Krohmer, Ellinghaus - Hail, Ihle (3), Hoffmann (2), Töpfer (2), Schulz (1), Bauer (2), Becker, Kühn (5), Wurster (4), Kästle (1), Leypoldt (2)

TSV Grabenstetten II gegen  HSG Leinfelden-Ech. 30:28 (16:15)

Aufatmen konnte Trainer Klaus Haase, nachdem sein "bunter Haufen" auch das Rückspiel gegen den Landesliga-Absteiger für sich entscheiden konnte. Anfangs hatte die HSG Vorteile und vergrößerte ihren Vorsprung auf 10:5. Der wieder genesene Stephan Brändle kam dann ins Tor und fügte sich gleich prächtig ein. Seine Paraden brachten seine Mitspieler zurück in die Partie, die nun Tor um Tor aufholten. Zur Halbzeit stand es dann 16:15. Obwohl sich die "Höllablitze" bis zur 45. Minute auf 25:21 absetzten, war der Vorsprung in der 52. Minute aufgebraucht. Wieder war es Nicolai Lehmann, der die passende Antwort fand und als Nicolas Heidenreich nur 13 Sekunden später ebenfalls traf, war dies eine Vorentscheidung. Das letzte Tor erzielte Sven Seckinger 30 Sekunden vor Schluss.

TSV: Pöschko, Brändle - Girke, Buck, Kullen (5/4), Seckinger (4), P. Staiger (1), N. Lehmann (6), F. Staiger, Heidenreich (2), Jahn (4), J. Lehmann (1), Haase (7/1). male