Lauterstein im Pokal

ED 07.09.2012

Am Samstag um 20 Uhr treten die Handballer der SG Lauterstein zum HVW-Pokalspiel in der Wentalhalle beim TV Steinheim/Albuch an. Diesen Aufgalopp in die neue Runde darf der angehende Oberligist gegen einen starken Gegner nicht zu leicht nehmen.

Der TV Steinheim mit dem erfahrenen Trainer Dietmar Kässer gehört seit Jahren zu den Spitzenteams im Bezirk. Im Frühjahr verpasste der TVS als Zweiter in der Landesligastaffel in den Relegationsspielen gegen Reichenbach/Fils den Aufstieg in die Württembergliga. Drei Jahre zuvor hatten die Männer vom Albuch dort zuletzt ein Gastspiel gegeben.

Die Spiele im Bezirkspokal hatte Steinheim 2012 gleichfalls erfolgreich absolviert. Erst im Finale wurde das Team von der SG Kuchen-Gingen geschlagen. Vize in zwei Wettbewerben, das stachelt den Ehrgeiz bei den Kässer-Schützlingen an und in der neuen Saison wollen sie zeigen, was der eingespielte Landesligist drauf hat.

In die Oberliga-Meisterschaftsrunde greifen die Lautersteiner eine Woche später, am 15. September gegen Salamander Kornwestheim, ein. Gegenüber der Vorsaison ist Lautersteins Kader durch die Neuzugänge Florian Beutel, Stefan Klaus, Andi Schuster und Jonas Villforth größer geworden.

Die Pokalbegegnung in Steinheim wird zum Einspielen der neuen Formation genutzt und soll weiteren Aufschluss darüber geben, wer letztlich einen Stammplatz erhält. Das Ergebnis des Spiels ist dabei nicht einmal das entscheidende Kriterium, doch die Favoritenrolle kann die SG Lauterstein nicht von der Hand weisen.