Lauter: Weitere Überraschung verpasst

MS 15.02.2012

Handball-Württembergligist SG Lauter hat es nach dem Überraschungssieg gegen Schwäbisch Gmünd verpasst, im Abstiegskampf weiter Boden gegen die Konkurrenz gut zu machen. Trotz eine starken Anfangsphase verloren die Lautertäler am Ende deutlich mit 32:25 beim Favoriten aus Bittenfeld.

Gegen die Bundesliga-Reserve war an diesem Abend mehr drin, am Ende scheiterte das Team von Trainer Ralf Riethmüller erneut an der fehlenden Konstanz und eigenen Unzulänglichkeiten. Dabei schienen die Gastgeber an die starke Partie gegen Gmünd anzuknüpfen. Bis zum 7:7 in der 17. Minute lag der Außenseiter mehrmals in Front, doch das 9:9 kurze Zeit später stellte das letzte Unentschieden dar. Mehrere unnötige Aktionen brachten Bittenfeld eine erste vorentscheidende 15:10-Pausenführung.

Im zweiten Durchgang zeigte sich die SG Lauter dennoch weiterhin kämpferisch. Bis zur 48. Minute schmolz der Rückstand bis auf zwei Tore (24:22). Doch erneut konnte die SG Lauter eine Aufholjagd nicht krönen. Sechs Treffer in Folge zum 30:22 entschieden das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Am Ende mussten sich die Lautertäler mit 32:25 geschlagen geben.

SG Lauter: Lehrmann, Trünkle; E. Huber, Hommel (2), Fröhlich (8/3), Schäfer (1), Ambrosch (1), Schuster (8), F. Huber, Villforth (3), Salja (2), Fetzer.