Langenau Langenau lässt Gerhausen im Handball-Derby keine Chance

Sport
Sport © Foto: Archiv
Manuela Harant 18.11.2017
Die Württembergliga-Handballer der HSG Langenau/Elchingen haben den TV Gerhausen im Lokalduell mit 34:24 aus der eigenen Halle gefegt. Dabei zeigte Spielmacher Felix Junginger, dass er wohl bald voll wieder für die HSG angreifen kann.

Er musste zwar zwischendurch immer wieder pausieren, dennoch konnte sich Felix Junginger von der HSG Langenau/Elchingen nach längerer Verletzungspause wieder gut in Szene setzen. Beim schon früh entschiedenen 34:24 (18:10) gegen den Lokalrivalen TV Gerhausen leitete der Rückraum-Mitte zumindest phasenweise mit viel Übersicht das Spiel und durfte sich zudem fünfmal in die Torschützenliste eintragen. Außerdem sorgte erneut ein starker Jan Schönefeldt im Tor dafür, dass sein Ex-Verein in keiner Phase des Spiels Hoffnung auf einen Punktgewinn schöpfen durfte.

Beim 4:4 in der zehnten Minute glichen die TVG-Schützen zum letzten Mal aus, dann setzte die HSG zum ersten Lauf an - 10:4 stand es nach 17 Minuten, 14:5 schon nach 21 Zeigerumdrehungen. Mit 18:10 rettete sich Gerhausen in die Pause, die rund 100 mitgereisten Anhänger unter den 680 Zuschauern in der Pfleghofhalle hofften nun auf ein Aufbäumen der Gäste.

Stattdessen ging es munter in eine Richtung, und der TVG lief hinterher. Über 23:14, 29:18 und 32:21 wurde der Vorsprung der Langenauer nie kleiner als sieben Tore. In der Schlussphase war für beide Teams Gelegenheit zum Durchwechseln, wobei HSG-Linksaußen Daniel Ruoff mit einem abgeschlossenen Kemaptrick den letzten Langenauer Treffer setzen durfte.