Handball Kinlend im Testspiel am Knie verletzt

Kinlend nick
Kinlend nick © Foto: nick
Göppingen / höh 27.07.2018

Die Göppinger Bundesliga-Handballerinnen haben sich in ihrem ersten Vorbereitungsspiel von der deutschen U 18-Nationalmannschaft mit einem 30:30-Unentschieden getrennt. Zur Halbzeit lagen die Frisch-Auf-Frauen mit 16:17 in Rückstand. Beste Werferin war Michaela Hrbkova. Die tschechische Nationalspielerin trug sich insgesamt acht Mal in die Torschützenliste ein und verwandelte dabei fünf Siebenmeter.

Im Göppinger Spiel lief noch nicht alles rund. „Das Team muss sich erst noch finden. Dennoch war es ein guter erster Vergleich, um herauszufinden, wo wir stehen und was in den Abläufen noch verbessert werden muss“, sagte Trainer Aleksandar Knezevic, dem der frühzeitige Ausfall von Prudence Kinlend (Foto) wesentlich mehr auf den Magen schlug als alles andere. „Prudence hat sich am Knie verletzt. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus“, hofft Knezevic, dass die zweitbeste Torschützin der vergangenen Saison nicht länger ausfallen wird.

Das nächste Testspiel bestreiten die Frisch-Auf-Frauen am Montag um 19 Uhr in der EWS- Arena gegen die chinesische Nationalmannschaft, die gerade in Deutschland zur Vorbereitung weilt. „Das ist eine gute Truppe, die zuletzt Buxtehude ziemlich gefordert hat“, weiß Knezevic. Gegen Buxtehude unterlagen die Chinesinnen mit zwei Toren Unterschied (28:30). Trainiert wird die Mannschaft vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Jörn-Uwe Lommel. höh

FA Göppingen: Zec, Lengyel; Brugger (1), Schindler (2), Kinlend (1), Hrbkova (8/5), Blanke (6/3), Adamkova (3), Krhlikar (2), Guberinic (7), Bergschneider.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel