Spielerverträge Kastelic bildet im Tor Duo mit Rebmann

Wirft sich in den gegnerischen Ball und bleibt bis ins Jahr 2021 Torwart in Göppingen: Daniel Rebmann.
Wirft sich in den gegnerischen Ball und bleibt bis ins Jahr 2021 Torwart in Göppingen: Daniel Rebmann. © Foto: Peter Poller
Göppingen / Harald Betz 07.12.2018
Frisch Auf plant mit jungem Gespann ab Sommer 2019: Der eine bleibt bis 2021, der andere unterschrieb bis 2022.

Die Verantwortlichen von Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen haben in Sachen Torhüter Nägel mit Köpfen gemacht. Am Donnerstagabend überraschte der Traditionsverein am Rande der Erstliga-Partie gegen  Ludwigshafen gleich mit zwei Vertragsunterschriften auf der Torhüterposition: Daniel Rebmann bleibt weitere zwei Jahre bis 2021 bei den Grün-Weißen, sogar einen Dreijahresvertrag bis 2022 hat der 22-jährige slowenische Nationalspieler Urh Kastelic unterzeichnet, der damit seinen Landsmann Primoz Prost verdrängt, dessen Kontrakt nach gut sechs Jahren nicht mehr verlängert wird.

Kastelic wird als eines der größten Torhütertalente in der Szene gefeiert und liefert aktuell bereits großartige Leistungen ab. Er stand einige Jahre bei RK Celje unter Vertrag, wurde dabei aber auch an andere Vereine ausgeliehen, um Erfahrungen zu sammeln. Derzeit steht der junge 2,01 Meter-Mann für den kroatischen Top-Verein HC Zagreb zwischen den Pfosten, wurde Meister und macht in der Champions League auf sich aufmerksam, etwa als sein Team in Flensburg einen Auswärtssieg einfuhr. Mit Slowenien holte Kastelic bei der Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich die Bronzemedaille.

Daniel Rebmann freute sich derweil in der EWS-Arena über die Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung. „Nachdem der Verein auf mich zugekommen ist, war für mich schnell klar, dass ich bleiben werde“, verriet der 24-Jährige, „Trainer, Mannschaft und Halle hier sind für mich ein gutes Paket. Ich befinde mich in einer wichtigen Saison und will meine Leistungen weiter stabilisieren.“ Auch Christian Schöne, Sportlicher Leiter der Grün-Weißen, zeigte sich glücklich: „Wir wollen unseren gemeinsamen Weg weitergehen, Daniel Rebmann ist ein Eigengewächs und hat seit der A-Jugend eine sehr gute Entwicklung gemacht. Diese Vertragsverlängerung hat er sich mit seinem Leistungen, vor allem in den letzten Wochen, ­verdient.“

Damit wird sich Frisch Auf Göppingen am Saisonende vom 35-jährigen Primoz Prost trennen, der Vertrag des vielfachen slowenischen Nationaltorhüters läuft aus. „Es ist keine Entscheidung gegen Primoz Prost, sondern eine zukunftsorientierte Entscheidung. Wir haben zwei junge Torhüter mit großem Potenzial verpflichtet“, begründete Schöne den personellen Schachzug zwischen den Pfosten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel