JUGENDHANDBALL-QUERBEET vom 20. Juni

SWP 20.06.2012

JSG Echaz-Erms

Als Bezirkserster des Bezirks Achalm-Nagold reiste die C-Jugend nach Neckarsulm. Dort stand die erste HVW-Qualifikation an. Gegner waren die NSU Neckarsulm (1. Platz im Bezirk Heilbronn-Franken), die HSC Schmiden/Öffingen (2. im Bezirk Rems-Stuttgart) und die HSG Albstadt (2. im Bezirk Neckar-Zollern).

Im ersten Spiel musste man gegen die körperlich starke NSU Neckarsulm antreten. Neckarsulm ging mit 2:0 in Führung, ehe die JSG-Jungs im Spiel angekommen waren und mit fünf Toren in Folge auf 5:2 davonziehen konnten. Nach einer Auszeit, in der die Abwehrformation geändert wurde, konnte Neckarsulm beim 5:6 wieder den Anschluss herstellen. Durch inkonsequente Abwehrarbeit und schlechtes Abschlussverhalten der JSG verlief das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen (10:10).

Im zweiten Spiel trat man gegen die HSC Schmiden/Öffingen an. Hier war man von Anfang an hellwach und konnte durch eine gute Abwehrarbeit viele Ballgewinne verbuchen, die durch schnelle Tempogegenstöße in Tore umgemünzt wurden. So setzte man sich schnell über 5:1, 8:4 auf 10:5 ab. Der Widerstand der Schmidener war gebrochen und so sicherte man sich einen souveränen 17:5-Sieg.

Das dritte und letzte Spiel gegen die HSG Albstadt begann man ähnlich konzentriert, setzte sich über 5:1 auf 14:2 ab. Mit 18:5 konnten die JSG-Jungs auch gegen Albstadt deutlich gewinnen.

Da auch Neckarsulm gegen Albstadt (12:7) und gegen Schmiden (14:8) gewinnen konnte, stand man punktgleich mit den Gastgebern an der Tabellenspitze. Laut den Durchführungsbestimmungen musste ein Siebenmeter-Werfen entscheiden, wer als Gruppenerster in die Verbandsklasse einzieht. Hier unterlag die JSG mit 2:4, ist als Gruppenzweiter aber ebenso direkt für die Verbandsklasse qualifiziert.

JSG B: Tobias Schwarz, Luis Büttner, Lennard Müller, Benedict Greve, Tim Meraner, Han Völker, Chris Klitscher, Paul Prinz, Lukas Herdtner, Manuel Bauer, Luis Villgrattner, Hannes Werner, Niklas Roth

Am Samstag startete die neu formierte D-Jugend beim Jugendturnier auf dem Kirchberg in Reusten, wobei man sich gegen 15 weitere Teams behaupten und im Viertelfinale nur knapp mit 5:8 dem späteren Turniersieger aus Herrenberg geschlagen geben musste.