JUGENDHANDBALL QUERBEET

SWP 15.01.2014

JSG Urach/Grabenstetten

Mit 18:23 unterlag die B-Jugend gegen Tabellenführer TSV Wolfschlugen. Von Beginn an hatten die Gäste die Nase vorne, in die Halbzeit nahmen sie aber nur eine 11:10-Führung mit. Mit dem 13:13 gelang der JSG Urach/Grabenstetten letztmals ein Unentschieden. Am Ende reichten auch die neun Treffer von Tobias Haase nicht, um die 18:23-Niederlage zu verhindern. Die CI-Jugend musste sich knapp mit 25:28 dem TV Plieningen geschlagen geben. Völlig überfordert war die CII gegen den Tabellenzweiten VfL Kirchheim II (7:45), während die DII ebenfalls dem VfL Kirchheim II mit 15:19 unterlag.

Die weibliche B-Jugend leistete sich eine unnötige 8:10-Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten TV Plieningen. Die DI bleibt nach der deutlichen 22:48-Niederlage gegen den TSV Wolfschlugen auch weiterhin ohne Pluspunkt, hingegen schaffte die DII mit einem 18:12 über die SG Untere Fils II ein ausgeglichenes Punktekonto (7:7) und sicherte sich damit Rang vier in der Tabelle.

JSG Echaz/Erms

Im ersten Spiel des neuen Jahres verlor die CI-Jugend in der Württemberg-Oberliga mit 27:32 im Auswärtsspiel gegen Frisch Auf Göppingen. Die JSG hatte einmal mehr mit Startproblemen zu kämpfen, lag schnell mit 1:4 im Hintertreffen. Durch eine verbesserte 3:2:1-Abwehr und druckvolleres Angriffsspiel gelang der JSG beim 6:6 der erstmalige Ausgleich, konnte bis zur Halbzeit einen Vorsprung von vier Toren erarbeiten. Zu Beginn der zweiten Hälfte wendete sich allerdings wieder das Blatt. In der Abwehr wurde abermals zu zaghaft und abwartend agiert und im Angriff konnte man nicht an das flüssige Zusammenspiel der Endphase von Halbzeit eins anknüpfen. Da zusätzlich die Göppinger Torhüter einige Würfe entschärfen konnten, erzielten die Göppinger Tor um Tor. Aus der 15:11-Halbzeitführung wurde schnell ein 17:20-Rückstand. Die Spieler um das Trainerduo Till Fernow und Micha Thiemann bäumten sich in der Folgezeit allerdings gegen die drohende Niederlage und beim 22:22 war der Spielausgang wieder völlig offen. Eine erneute Schwächephase mit vier Fehlwürfen in Folge ermöglichte den Gastgebern die 26:22-Führung. Von diesem Schock erholten sich die Spieler der JSG Echaz/Erms bis zum Spielende nicht mehr und so stand am Ende eine vermeidbare aber verdiente 27:32-Niederlage.

JSG CI: Wörner, Nothdurft - Prinz (9/2), Völker (6), Müller, Stütz (n.e.), Lebherz, Greve, Villgrattner (1), Büttner, Goller (2), Roth (9/1).