In Hälfte zwei wie losgelöst

MH 14.02.2012

Mit einem ungefährdeten 21:12 (9:7)-Heimsieg gegen Jahn Göppingen haben die Handballerinnen der SG Kuchen-Gingen Platz eins in der Bezirksliga verteidigt. Der TV Jahn war im Hinspiel ein unangenehmer Gegner, zudem beklagte die SG nach dem Derby beim TV Altenstadt mit Arda Pozan, Kathrin Köller und Carina Bausch gleich drei Verletzte. Bausch biss jedoch auf die Zähne und lief auf. Die Partie begann schleppend, nach 15 Minuten stand es erst 2:2. Dann legte Jahn zwei Tore vor; erst in der 25. Minute glich die SG zum 7:7 aus. Bis zur Pause legte KuGi zwei Tore nach und in Hälfte zwei baute der Spitzenreiter den Vorsprung kontinuierlich aus. Von Jahn Göppingen kam keine große Gegenwehr mehr und so war der 21:12-Sieg am Ende auch der Höhe nach verdient.

SG-Tore: Hagmann (9/7), Weckherlen (3), Bausch (5), Schmidt (3), Dittmann (1).