Handball Höchstes Tempo über 60 Minuten

Klarer Sieg für Tanja Baumeister und den TSV.
Klarer Sieg für Tanja Baumeister und den TSV. © Foto: Cornelius Nickisch
Heiningen / ksis 13.03.2018
Die Heininger Frauen präsentieren sich beim 28:21-Heimsieg in bester Verfassung.

Die Handballerinnen des TSV Heiningen bauen ihre Erfolgsserie in der Oberliga weiter aus. Mit einem nie gefährdeten 28:21- Heimsieg gegen Bönnigheim behauptet die Mannschaft um das Trainergespann Römer/Fuß weiter Platz vier in der Tabelle – mit Kontakt zur Spitze.

Die Mannschaft präsentiert sich zur Zeit konditionell wie spielerisch in Topverfassung. Das musste auch der letztjährige Tabellenvierte aus Bönnigheim anerkennen. Vor allem in der ersten Hälfte wurde das Spiel von beiden Mannschaften in höchstem Tempo geführt. Heiningen zeigte den etwas feineren, ausgereiften Handball, während die Gäste aus dem Zabergäu vor allem kämpferisch überzeugten. So konnte sich keine der beiden Mannschaften zur Halbzeit (13:11) entscheidend absetzen.

Das änderte sich zu Beginn der zweiten Hälfte. Heiningen spielte nun zielgerichteter und konnte seine spielerische Überlegenheit immer mehr ausnützen. 20:12 zeigte die Anzeigetafel  in der 40. Minute. Aber Bönnigheim gab nicht auf, kämpfte aufopferungsvoll um jeden Ball und kam so wieder auf drei Tore heran. Jetzt zeigte sich aber die hervorragende konditionelle Verfassung des TSV Heiningen. Nach fünfzig Minuten ging beim TSV Bönnigheim nichts mehr, bei Heiningen dagegen umso mehr. Die Mannschaft ist zur Zeit in der Lage, die gesamte Spieldauer höchstes Tempo zu gehen. So ist der Endstand von 28:21 auch erklärbar und mehr als verdient. ksis

TSV Heiningen: Baars, Thiemann; Vogl (9/1), Klages (4), Baumeister (2), Paul (2), Weißer (5), Mohr (1), Raab, Fernandez, Scheel (4), Fuß, Kühnrich (1), Philipp.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel