Auch im vierten Spiel seit dem Aufstieg in die dritte Handball-Liga ist der TSV Blaustein erfolglos vom Spielfeld gegangen. Am Samstagabend setzte es gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer, die U 23 von Bundesligist Rhein-Neckar Löwen, eine deutliche 23:38-Niederlage. Die Zuschauer bedankten sich beim teils überfordert wirkenden Team dennoch nach der Partie mit stehenden Ovationen.

Ohne die Stammkräfte Philipp Frey (Schulterverletzung) und Patrick Rapp (Rückenprobleme) hatten die Blausteiner gegen die zweite Mannschaft des Bundesliga-Topteams nicht den Hauch einer Chance. Schon für den ersten Treffer, das 1:2 durch Devin Ugur, benötigten die Gastgeber acht geschlagene Minuten. Die Defensive hatte bis dahin konzentriert agiert, allerdings brachten viele technische Fehler die Blausteiner immer weiter ins Hintertreffen. Die Junglöwen derweil demonstrierten ihre Stärke und zogen, angeführt vom erst 18 Jahre alten Profi Philipp Ahouansou, über 6:2 und 11:5 rasch davon. Da die beiden Torhüter Samuel Beha und Yannik Ruhland zudem keinen Sahnetag erwischt hatten, stand zur Pause schon ein recht deutliches 10:18 auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Hälfte rotierte TSV-Trainer Sandro Jooß ordentlich durch und versuchte damit den sicheren Mannheimer Abwehrriegel zu sprengen, allerdings ließen nach einem kurzen Aufbäumen (16:22) mit fortschreitender Spieldauer auch die Kräfte nach. Bitter wurde es für den Aufsteiger, als innerhalb weniger Minuten gleich eine Reihe an Fehlpässen mit einfachen Gegentoren quittiert wurden und die Rhein-Neckar Löwen II von 19:26 (47.) auf 21:38 (57.) davonzogen. Immerhin durfte Niklas Kiechle mit zwei Treffern zum Schluss noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Allerdings warten die Blausteiner nach nun vier Spieltagen in der Dritten Liga immer noch auf den ersten Sieg. Und die Aufgaben werden erst einmal nicht bedeutend einfacher: Schon am Samstag, 21. September, steht das nächste Heimspiel gegen eine Topmannschaft auf dem Programm. Dann kommt die U 23 von Bundesligist HBW Balingen/Weilstetten in die Lixsporthalle.

Das könnte dich auch interessieren: