Heininger Auftritt nicht nach Wunsch

NEU 04.09.2012

Die Generalprobe der Heininger Handballerinnen ist beim Turnier in Köngen nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Letztlich mussten sich die TSVlerinnen mit dem fünften Platz zufrieden geben.

Die Veranstaltung bot dem Heininger Trainerduo Zeit zum Experimentieren, wobei der anvisierte Einzug ins Turnier-Halbfinale eigentlich gleich im ersten Spiel vergeben wurde. Bei der 6:8 (2:3)-Niederlage gegen den SKV Unterensingen ließ der TSV zu viele Torschancen liegen. Auch die Abwehr konnte nicht überzeugen und musste fünf Gegentore per Siebenmeter hinnehmen. Der zweite Auftritt gegen die Ligakonkurrenz vom HC Wernau drohte dann angesichts eines schnellen 0:4-Rückstands zu einem Debakel zu werden. Die Maßnahme, Maike Brückmann (früher Frisch Auf) eng zu beschatten, zeigte im zweiten Abschnitt etwas Erfolg, konnte aber die 7:12-Niederlage nicht verhindern. Richtig in die Gänge kamen die Vorälblerinnen im letzten Vorrundenspiel, als man der Reserve der TG Nürtingen beim 11:4 (6:1) keine Chance ließ.

Die beste Darbietung des Tages boten die Heiningerinnen im Spiel um Platz fünf. Hier konnte ein 2:4-Rückstand mit großer Moral zunächst in eine 8:4-Führung umgewandelt werden, ehe beim Schlusspfiff ein deutliches 14:6 zu Buche stand.TSV Heiningen: Leinweber, A. Frey; Vogl (9/2), Dorn (4), J. Frey (5), Bidlingmaier (6), Philipp (2), Görisch, Heldele, Scheel (12), Kayser.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel