Handball Heiningen als zweifacher Gastgeber

Am Sonntag zu Gast in Heiningen: Vasile Oprea.
Am Sonntag zu Gast in Heiningen: Vasile Oprea. © Foto: Eibner
Heiningen / ksis 23.08.2018

Am Wochenende findet die 15. Auflage des Sparkassen-Cups in der Heininger Voralbhalle statt. Traditionell startet das Handballturnier am Samstag um 12 Uhr mit einer starken Frauenkonkurrenz.

Neben Gastgeber  TSV Heiningen geben mit der HSG Leinfelden-Echterdingen, TuS Steißlingen und FA Göppingen II drei weitere Oberligisten ihre Visitenkarte in der Voralbhalle ab. Ergänzt wird das Feld mit den Württembergligisten SF Schwaikheim, TV Reichenbach und SG Hofen/Hüttlingen sowie Landesligist HSG Ebersbach/Bünzwangen. Aus Heininger Sicht wird das Auftreten der BWOL-Teams als künftigen Ligakonkurrenten von besonderem  Interesse sein.

Mit der HSG Leinfelden trifft man in der Gruppenphase auf einen Aufsteiger, der in der vergangen Runde als Württembergliga-Zweiter die Aufstiegsrelegation deutlich dominierte und den Oberliga-Elften FSG Donzdorf/Geislingen in die Württembergliga schickte. TSV-Trainer Gerd Römer hat die Marschroute Turniersieg ausgegeben und sieht die Veranstaltung als ideale Standortbestimmung vor Saisonbeginn: „Wir haben die letzte Runde äußerst erfolgreich abgeschnitten, waren sogar einige Zeit im Aufstiegsrennen. Doch dafür können wir uns nichts kaufen, die kommende Saison beginnt wieder bei Null und unser Ziel ist es, in der Entwicklung den nächsten Schritt zu machen.“ Auflaufen werden auch die Neuzugänge Lisa Maier (SV Allensbach) und Jelena Djokic (2. serbische Liga).

Am Sonntag geht es um 10 Uhr mit dem Männerturnier weiter. Neben Ausrichter und Württembergligist TSV Heiningen werden die Oberliga-Absteiger TSV Deizisau und TSB Schwäbisch Gmünd jeweils mit neuem Trainer zu Gast sein. Außerdem geben die Ligakonkurrenten SKV Unterensingen und HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf mit dem aus Deizisau gekommenen Trainer Andreas Rascher ihre ­Visitenkarte ab. Komplettiert wird das Feld durch Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen mit Vasile Oprea als neuem Trainer, die HSG Alfdorf/Lorch (Württembergliga) und den bayerischen Gast HSG Dietmannsried/Altusried.

Analog zum Frauenturnier wird in jeweils zwei Vierergruppen der Gruppensieger ermittelt, der ins Finale einzieht. Die Gruppenzweiten spielen um Platz drei. In Gruppe A treten Heiningen, ­Zizishausen, Deizisau und Dietmannsried/Altusried an, in Gruppe B Gmünd, Unterensingen, Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf und Alfdorf/Lorch.

Das Turnier stellt eine Woche vor dem Pflichtspielstart für alle Mannschaften eine gute Standortbestimmung dar. Für die Staren um Trainer Marcus Graf wird es spannend sein,  zu sehen, wie eingespielt sich die Mannschaft schon präsentieren kann. Um 10 Uhr findet das erste Spiel zwischen dem Gastgeber und Deizisau statt. Die weiteren Spiele der Staren sind um 12.20 Uhr (Dietmannsried/Altusried) und um 14.40 Uhr (Zizishausen). ksis

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel