Nur zu Beginn konnten die Göppinger gegen den starken Aufsteiger mithalten und führten in der sechsten Minute mit 3:2. Anschließend nahm der Bergische HC vor 4600 Zuschauern in der EWS-Arena das Zepter in die Hand. Vor allem der ehemalige Frisch-Auf-Akteur Daniel Fontaine drehte Mitte der ersten Hälfte mächtig auf und war an vier Toren der Gäste beteiligt. Göppingen gelang es nicht, die gegnerische Abwehr zu knacken und vergab vor allem aus dem Rückraum zu viele Chancen, so dass der Bergische HC mit einer Vier-Tore-Führung in die Kabine ging (15:11). Im zweiten Durchgang kam die Mannschaft von Trainer Hartmut Mayerhoffer nur noch maximal auf drei Tore heran, mehr ließ der forsche Aufsteiger mit einem starken Bastian Rutschmann im Kasten, der ebenso wie Fontaine bereits unterm Hohenstaufen spielte, nicht zu. Am Ende setzte sich der Bergische HC mit 30:27 durch und tauschte mit Frisch Auf die Plätze. Die Löwen sind nun Siebter, Frisch Auf fiel auf Rang acht zurück. Bester Göppinger Werfer war Nationalspieler Marcel Schiller mit 8/3 Toren.