Handball Heimdebakel trübt tolle Saison nicht

Geislingen / Frank Schäffner 13.03.2018

Im letzten Saisonspiel der Württemberg-Liga musste die Altenstädter B-Jugend gegen den Tabellendritten Bregenz Handball antreten, neben dem nun feststehenden Staffelsieger MTG Wangen der stärkste Gegner in dieser Klasse. Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle halfen Torhüter Luis Mez und Jakob Werner aus der B 2 aus. Bis zum 6:7 durch den starken Nico Abele verkaufte sich das Rumpfteam überraschend gut gegen den erwartet starken Gegner. Melvin Klang setzte sich zweimal erfolgreich durch, Jakob Werner traf von Rechtsaußen und erkämpfte zusätzlich einen Strafwurf, Maximilian Mattes war mehrmals aus dem rechten Rückraum erfolgreich. Dann machte sich das druckvollere und schnelle Spiel der österreichischen Gäste mehr und mehr bemerkbar.

Beim 11:15 zur Pause war der Abstand noch nicht allzu groß. Im zweiten Durchgang verlor der TVA in zu viele Bälle, da er in ungewohnten Formationen spielen musste. Bregenz nutzte die Ballgewinne zu Gegenstößen und setzte sich schnell uneinholbar ab. Abele erzielte noch den ein oder anderen Treffer und Kreisläufer Gunnar Christ gelang das Altenstädter Tor, was am klaren Ausgang nichts mehr änderte.

Die Niederlage unter diesen Rahmenbedingungen schmälert nicht den tollen Handball und großen Einsatz, den das Team von Trainer Christian Dittmann über die gesamte Saison gezeigt hat. Ohne das Verletzungspech auf mehreren Positionen wäre Platz eins sehr gut möglich gewesen, der erneut den Einzug ins württembergische Finale bedeutet hätte.

TV Altenstadt: Mez;   Müller (1), Mattes (5), Kovacs, Christ (2), Abele (11/3), Werner (1), Klang (2).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel