Vöhringen/Gerhausen Handballer mit starkem Pokal-Auftakt

AKÄ/MHA 05.09.2016
Erfolgreiches Pokalwochenende für den TV Gerhausen und SC Vöhringen. Etwas überraschend schafften es beide Teams in die zweite Runde.

Positive Überraschung für die Landesliga-Handballer des SC Vöhringen in der ersten Runde des HVW-Pokals: Der Absteiger der Vorsaison setzte sich am Samstagabend gegen zwei Württembergligisten durch. Die zweite Pokalrunde, dann auch mit den beiden Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Blaustein und TSG Söflingen, findet am 1. November erneut als Jeder-gegen-jeden-Turnier statt. Der SCV hofft dabei auf einen Auftritt vor heimischem Publikum und namhaften Gegnern.

Ebenso geht es dem Württembergligisten TV Gerhausen, der sich im Dreier-Vergleich mit Landesligist TV Altenstadt (17:17) und Ligarivale HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (20:18) durchsetzte. Die Partie gegen Altenstadt war über die 40 Minuten Spielzeit eine recht zähe Angelegenheit. Der Landesligist war topmotiviert und nutzte seine Chancen, während der TV Gerhausen immer wieder am sehr guten gegnerischen Torwart scheiterte. Gegen den Ligakonkurrenten aus Winzingen zeigten die Gerhauser dagegen ein anderes Gesicht, obwohl Daniel Bux wegen Schulterproblemen nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Die Vöhringer hatten es als Württembergliga-Absteiger beim TSV Bad Saulgau und gegen den TV Steinheim ungleich schwerer. Gegen die Gastgeber entwickelte sich ein technisch gutes und ausgeglichenes Spiel. Immer wieder konnte SCV-Keeper Andrei Mitrofan aussichtsreiche Tormöglichkeiten entschärfen. Dennoch setzt sich Bad Saulgau, vom heimischen Publikum angetrieben, mit 17:15 durch.

Da der TSV Bad Saulgau seine Partie gegen Steinheim jedoch mit 20:21 verloren hatte, lag es immer noch in der Hand des Teams von Stefan Schramm, mit einem Sieg gegen den TV mit mehr als drei Toren Unterschied das Turnier für sich zu entscheiden. Der SC ließ aus einer stabilen Abwehr heraus, bei der sich auch Neuzugang Felix Eilts im Tor auszeichnete, mit schnellen Tempogegenstößen keine Zweifel am Sieg aufkommen und gewann verdient mit 27:22.

 Aufgrund der gezeigten Leistungen kann der SCV mit Selbstvertrauen ab 17. September in die neue Landesliga-Saison gehen. Auch für den Trainer des TV Gerhausen, Thomas Weberruß, boten die beiden Pokalspiele eine gute Gelegenheit zum Experimentieren, so dass Gerhausen am kommenden Samstag gestärkt in den Saisonstart gegen den TSV Zizishausen geht.

Themen in diesem Artikel