Ein Mammutprogramm haben die Bundesliga-Handballer von Frisch Auf Göppingen in der Anfang Oktober beginnenden Saison zu bewältigen. Laut Rahmenterminplan sollen die Profis in den letzten Monaten des Jahres 16 Ligapartien absolvieren, aller Voraussicht nach aufgeteilt in acht Heim- und acht Auswärtsspiele, teilt Frisch Auf in einer Presserklärung mit. Grund für das kräftezehrende Programm sind der wegen der Corona-Krise verschobene Saisonstart und die Aufstockung auf 20 Vereine. Die restlichen 22 Spieltage werden 2021 ausgetragen. Der genaue Spielplan soll Ende Juli feststehen.

Blick auf Austragung der Spiele gerichtet

Mittlerweile hat eine Kommission, bestehend aus Mitgliedern der Männer- und Frauen-Handball-Bundesliga, der Basketball-Bundesliga, der Deutschen Eishockey-Liga sowie dem Deutschen Handballbund ein Konzept erarbeitet, sagt Frisch-Auf-Spielleiter Alexander Kolb, der dem Gremium angehört. „Neben der Umsetzung von Hygienevorschriften im Training ist auch die Durchführung der Spiele ein Kernpunkt des Konzepts“, berichtet der Göppinger Funk­tionär.
Gemeinsam gehe man jetzt die Planung der Spiele mit Zuschauern an. Dabei gelte es, ein Maßnahmenpaket festzulegen, das wieder Zuschauer in den Arenen zulässt, aber auch den Gesundheitsschutz bestmöglich gewährleistet, so Kolb. „Schon jetzt scheint klar, dass dies ein Stufenkonzept sein wird, das in Abhängigkeit der Infektionssituation ab Saisonbeginn verschiedene Teilfüllungsgrade der Arenen ausweisen wird.“ Ziel sei es, so HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann, möglichst bald zumindest in halbvollen Hallen spielen zu können. Die letzte Entscheidung liegt allerdings bei den jeweiligen örtlichen Behörden.

Frisch-Auf-Coach hat Trainingsplan ausgearbeitet

Auch im sportlichen Bereich schreiten die Planungen voran: Nachdem alle vorgesehenen Turniere und Freundschaftsspiele ausgefallen sind, konzentriert man sich bei Frisch Auf zunächst auf die Trainingseinheiten, die am Montag, 13. Juli, beginnen. „Der Trainingsplan für die neue Vorbereitung ist verfasst und an die Spieler verschickt“, erklärt Frisch-Auf-Coach Hartmut Mayerhoffer, „ich freue mich sehr auf das Wiedersehen mit der Mannschaft beim Trainingsstart.“ Dann werden unter anderem auch die beiden Top-Neuzugänge Tobias Ellebaek und Janus Smarason mit von der Partie sein.

Dauerkartenverkauf: Informationen nächste Woche


Tickets Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen ist derzeit in den finalen Planungen für den Dauerkartenverkauf. Die Grün-Weißen werden ihre bisherigen Dauerkartenbesitzer in der nächsten Woche über die Pläne hinsichtlich der Ticketbestellungen informieren, teilte der Verein an diesem Donnerstag mit.

Optimismus Frisch-Auf-Geschäftsführer Gerd Hofele erklärte, dass er zuversichtlich sei, dass ab Oktober wieder vor Zuschauern gespielt werden kann. „Ich hoffe auf den weiterhin starken Zusammenhalt mit den Fans und Sponsoren“, sagte der Manager.