Handball ohne Ende

MA 04.01.2013

Seit Mittwoch spielen Handballteams in der Gingener Hohensteinhalle das 22. Albert-Bader-Gedächtnisturnier der SG Kuchen-Gingen aus. Eröffnet hat das Turnier die weibliche E-Jugend. Im Modus Jeder gegen Jeden setzte sich der TV Altenstadt vor der SG Böhmenkirch/Treffelhausen und Gastgeber KuGi durch.

Im zahlenmäßig stärksten Turnier der männlichen D-Jugend musste sogar in drei Gruppen gespielt werden. Den Turniersieg feierte die Bezirksfördergruppe Stauferland nach dramatischem Endspiel gegen Frisch Auf Göppingen. Die SG Kuchen-Gingen holte sich durch einen Sieg im kleinen Finale Rang drei. Beendet hat den ersten Turniertag die weibliche B-Jugend, die ebenfalls Jeder gegen Jeden spielte. Platz drei ging an die SG Kronau-Östringen. Tollen Handball zeigte der TSV Heiningen, der sich nur Turniersieger SG Schorndorf geschlagen gab.

Gestern griffen die männlichen E-Jugendmannschaften ein. Turniersieger wurde die JSG Lauterstein/Winzingen vor FA Göppingen und dem TSV Bartenbach. Am Nachmittag spielte die weibliche D-Jugend ihren Turniersieger aus. Die SG Untere Fils setzte sich verlustpunktfrei vor TSV Heiningen und der SG Kuchen-Gingen durch.

Heute geht es Schlag auf Schlag weiter. Morgens beginnt die männliche C-Jugend, ehe nachmittags die weibliche C-Jugend dran ist. Abends steigen die A-Jugend und die Männer ab Landesliga ein.

Im Rahmen des Turniers der C-Jugendmädchen geben drei Spielerinnen der Frauen-Bundesligamannschaft von Frisch Auf Göppingen eine Autogrammstunde. Das Trio steht von 15.30 Uhr bis gegen 17 Uhr zur Verfügung.