Nach der enttäuschenden Leistung bei der 30:31-Niederlage in Wetzlar wollen die Bundesliga-Handballer von Frisch Auf Göppingen in ihrem Auswärtsspiel an diesem Sonntag (16 Uhr/Sky) bei der TSV Hannover-Burgdorf wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Doch die Aufgabe an der Leine dürfte noch schwieriger werden als unter der Woche bei der HSG Wetzlar.

Göppinger Trainer lobt Hannover: Zurecht auf Platz vier

Nach einem bärenstarken Saisonauftakt hielten sich die Niedersachsen lange an der Spitze. Derzeit liegen sie immerhin noch auf Platz vier, nur einen Punkt hinter dem SC Magdeburg. Für Frisch-Auf-Trainer Hartmut Mayerhoffer kommt die gute Platzierung der Hannoveraner nicht von ungefähr. „Das ist eine gute Mannschaft, die zurecht dort steht. Letztes Jahr ist sie hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Sie hatten allerdings auch viele Verletzte. Im Jahr zuvor haben sie im Europapokal gespielt“, erklärt der Göppinger Coach.

Großen Respekt hat Mayer­hoffer vor Hannovers Spielmacher Morten Olsen, der Frisch Auf bei der 24:27-Niederlage im Hinspiel 13 (!) Tore einschenkte. „Olsen ist ein außergewöhnlicher Spieler. Im Hinspiel haben wir seine Kreise nicht konsequent gestört“, warnt Mayerhoffer. Das wollen die Grün-Weißen im Rückspiel besser machen. Allerdings bringe es nichts, sich nur auf Olsen zu konzentrieren. „Wir müssen das Kreisläuferspiel und die schnellen Außen in den Griff kriegen“, fordert der Göppinger Trainer von seinen Mannen. Grundlage für einen Erfolg in Hannover seien eine „kompakte Abwehr und gute Beine“. Daran haperte es allerdings bei der jüngsten Niederlage in Wetzlar. Dort habe seiner Mannschaft der Zugriff auf die gegnerischen Offensivspieler gefehlt.

Schwache Auswärtsbilanz von Frisch Auf

Grundsätzlich läuft es für die Göppinger in fremden Hallen in dieser Saison nicht gut: Nur zwei Auswärtssiege in 13 Partien hat die Truppe von Mayerhoffer bislang eingefahren. In der vergangenen Spielzeit waren es insgesamt neun. Damit stellte Frisch Auf das fünftbeste Auswärtsteam der Liga. Von einer extremen Auswärtsschwäche will Mayerhoffer allerdings nichts wissen: „Auswärts ist es immer schwieriger zu punkten. Im vergangenen Jahr haben wir auswärts extrem gut gespielt, das ist aber nicht der ­Regelfall.“

In Hannover wird Nachwuchsakteur Oskar Neudeck nicht mit dabei sein, weil parallel das A-Jugendspiel der Göppinger stattfindet. Spielmacher Christos Erifopoulos wird am Spieltag nachreisen, weil er am Samstagabend für den TV Plochingen im Einsatz ist. Torhüter Urh Kastelic musste wegen einer Erkältung kurzfristig das Training absagen. Sein Coach geht jedoch davon aus, dass er heute mit in die niedersächsische Landeshauptstadt fährt.

Auswärtsspiel beim TBV Lemgo verlegt


Spielplan Die für Donnerstag, 7. Mai, terminierte Partie von Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen beim TBV Lemgo wird auf Sonntag, 10. Mai, verschoben. Da es sich um eine Begegnung des 33. und vorletzten Spieltags handelt, finden alle Spiele zur gleichen Zeit, in diesem Fall auf Wunsch des TV-Senders Sky, bereits um 12.30 Uhr statt.