Bei hohen Temperaturen in der Pfullinger Kurt-App-Halle drückten beide Mannschaften aufs Gaspedal und warfen viele Treffer. Der Gastgeber ging beim 1:0 und 2:1 zweimal in Führung, bevor Frisch-Auf-Neuzugang Tobias Ellebaek mit seinem ersten Treffer im grün-weißen Dress für die 3:2-Führung der Göppinger Profis sorgte.

Viele Göppinger Gegenstöße in Schlussphase der ersten Hälfte

Die Grün-Weißen blieben jetzt stets in Front, konnten sich aber bis zum 8:7-Zwischenstand nicht entscheidend absetzen. Erst nach 25 Minuten beim Stand von 13:10 lag der Bundesligist zum ersten Mal mit drei Treffern in Führung und baute diese über 16:10 auf 18:11 aus. In die Halbzeit ging es mit 20:11. Frisch Auf konnte in der Endphase der ersten Hälfte viele Gegenstöße laufen.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs stellten die Gäste beim 21:11 die erste Zehn-Tore-Führung her. Anschließend kam der Drittligist noch einmal auf 23:15 heran. Immer wieder erzielte der Rechberghäuser Kreisläufer Alexander Schmid in Diensten des VfL vom Kreis Tore. Danach vergrößerte Frisch Auf seine Führung aber kontinuierlich bis zum Endstand von 39:25.

Ellebaek trifft, Smarason führt Regie

Während der Rückraumlinke Ellebaek mit fünf Treffern auf sich aufmerksam machte, gefiel Spielmacher und Neuzugang Nummer zwei, Janus Smarason, durch seine kluge Regie und tolle Anspiele, von denen insbesondere die Kreisläufer und die Linksaußen profitierten. Marcel Schiller war mit 8/2 Treffern einmal mehr bester Göppinger Torschütze.
Während die Rekonvaleszenten Sebastian Heymann und Nemanja Zelenovic nach einem intensiven Vormittagstraining nicht mit nach Pfullingen gereist waren, wurden alle anderen Spieler eingesetzt, unter anderem in Rechtsaußen Axel Goller auch der dritte Neuzugang, der an alter Wirkungsstätte ebenso fünf Tore markierte wie Ellebaek und Kapitän Jacob Bagersted.
Frisch Auf Göppingen: Kastelic, Rebmann (ab 31.); Neudeck (3), Theilinger (1), Kneule (4), Bager­sted (5), Ellebaek (5), Klein, Smarason, Schiller (8/2), Rentschler (2), Goller (5), Erifopoulos (1), Hermann (4), Kozina (1).