Frisch Auf Göppingen mit Elan in Vorbereitung

Fünf neue Gesichter unterm Hohenstaufen (von links): Nemanja Zelenovic, Ivan Sliskovic, Trainer Hartmut Mayerhoffer, Tim Sörensen und ­Josip Peric.
Fünf neue Gesichter unterm Hohenstaufen (von links): Nemanja Zelenovic, Ivan Sliskovic, Trainer Hartmut Mayerhoffer, Tim Sörensen und ­Josip Peric. © Foto: Staufenpress
Göppingen / Wolfgang Karczewski 11.07.2018
Alle Spieler konnte Frisch-Auf-Trainer Hartmut Mayerhoffer am Dienstag zum Traininsauftakt begrüßen.

Vier neue Gesichter sind in der bevorstehenden Saison bei Handball- Bundesligist Frisch Auf Göppingen auf dem Parkett zu sehen: die beiden Linkshänder Nemanja Zelenovic (Rückraum) und Tim Sörensen (Außen), Regisseur Josip Peric und Rückraumshooter Ivan Sliskovic. Hinzu kommt der neue Übungsleiter Hartmut Mayerhoffer, der gestern Abend erstmals zum Training in die EWS-Arena bat.

„Es wird Zeit, dass es endlich losgeht“, sagte Mayerhoffer voller Tatendrang, „jetzt freue ich mich darauf, die Mannschaft persönlich kennen zu lernen und mich mit ihr auf die neue Saison vorzubereiten.“ Auch beim 26-jährigen Kroaten Ivan Sliskovic ist die Vorfreude groß. „Mit Celje war ich schon vor fünf Jahren einmal hier. Die Atmosphäre in der Halle ist einfach klasse“, meinte er. Sein Landsmann Kresimir Kozina, der gemeinsam mit Sliskovic im Trikot seiner Fußball-Nationalmannschaft an der Arena vorfuhr („für uns Kroaten ist es das Größte, dass unser Land bei der WM so erfolgreich ist“), hofft darauf, dass die Mannschaft bis zum Bundesliga-Auftakt am Donnerstag, 23. August, gegen die Füchse Berlin gut zusammengewachsen ist.

Neuzugang Nemanja Zelenovic ist fest davon überzeugt, dass dies klappt. „Es ist gut, dass wir einen Slowenen, zwei Kroaten, einen Bosnier und mich als Serben im Team haben. Das hilft bei der Integration von uns neuen Spielern“, so der 28-jährige ehemalige Magdeburger Rückraumspieler. Der dritte Neue, der Däne Tim Sörensen (26), möchte sich nach seinem Wechsel von Champions-League-Teilnehmer IFK Kristianstad unter den Hohenstaufen handballerisch weiterentwickeln, schließlich spielt er in der Bundesliga gegen die besten Spieler der Welt, meint der Rechtsaußen.

„Ich bin sehr nervös“, gestand Spielmacher Josip Peric vor dem Trainingsbeginn. Mit dem Engagament bei Frisch Auf sei für ihn ein Traum in Erfüllung gegangen, sagte der 26-jährige Bosnier.

Ihre Rückennummern haben die vier Neuzugänge sich bereits rausgesucht: Zelenovic wird mit der Nummer 42 auflaufen, Sörensen mit der 21, Peric mit der 18 und Sliskovic mit der 19.

Unter die Frisch-Auf-Profis mischte sich beim Trainingsauftakt auch der fast wieder genesene Tomas Urban, der sich in Göppingen fithält und nach wie vor auf Vereinssuche ist. Alle Spieler konnten das Übungsprogramm absolvieren – mit Ausnahme von Rückraumshooter Sebastian Heymann. Während die anderen erste Dehnungsübungen und Sprints machten, strampelte der 20-Jährige auf dem Trimm-Dich-Rad. Wegen einer Prellung am Fußgelenk hatte Heymann bereits einen Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft absagen müssen. Ob er bei der Europameisterschaft mitwirken kann, entscheidet sich in der kommenden Woche.

In den nächsten Tagen werden die Profis zum Laktattest gebeten, aus dessen Ergebnissen dann die Trainingssteuerung entwickelt wird.

Frisch-Auf-Test nach Nägele-Rückkehr in Lauterstein – Fan-Dialog am Montag

Vorbereitung Der erste Test steht bei Frisch Auf am Mittwoch, 18. Juli, auf dem Programm. Dabei gastieren die Grün-Weißen um 19.30 Uhr in der Nenninger Kreuzberghalle bei Oberliga-Absteiger SG Lauterstein. Die Partie war schon länger vereinbart worden, weil der Lautersteiner Jochen Nägele in der Winterpause zu den verletzungsgeplagten Göppingern wechselte und dort auf Rechtsaußen aushalf. Jetzt kehrt der SGL-Torjäger zu seinem Stammverein zurück.

„So ein Spiel ist natürlich für alle eine tolle Sache. Wir freuen uns darauf, uns mit den Profis zu messen und sehen darin eine tolle Wertschätzung für die gute Arbeit in Lauterstein“, sagt SGL-Übungsleiter Timo Funk. Eintrittskarten für das Vorbereitungsspiel sind in der Geschäftstelle der Kreissparkasse in Nenningen, beim Autohaus Könninger in Süßen, bei der Weißensteiner Firma Auer Fruchtsäfte und bei der Landbäckerei Geiger in ­Nenningen erhältlich.

Fan-Dialog Frisch Auf sucht das Gespräch mit den Fans und veranstaltet am Montag, 16. Juli, um 19.30 Uhr im Frisch-Auf-Vereinsheim (Hohenstaufenstraße 142) einen Fan-Dialog. Dabei sind folgende Programmpunkte vorgesehen: Vorstellung des neuen Trainers Hartmut Mayerhoffer, Informationen zum aktuellen Stand der Vorbereitungen, Ausblick auf die bevorstehende Saison und eine Fragerunde mit Trainer, Sportlicher Leitung, Management und Präsident.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel