Heimspiel Frisch Auf im Traditionsduell gegen Gummersbach

Im Hinspiel in Gummersbach hatten die Frisch-Auf-Profis Grund zum Jubeln. Morgen wollen sie weitere zwei Punkte gegen die Oberbergischen einfahren.
Im Hinspiel in Gummersbach hatten die Frisch-Auf-Profis Grund zum Jubeln. Morgen wollen sie weitere zwei Punkte gegen die Oberbergischen einfahren. © Foto: Eibner
WOLFGANG KARCZEWSKI 13.03.2015
Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen empfängt am Sonntag, um 15 Uhr (live in Sport 1) den VfL Gummersbach.

Nach dem hart umkämpften 26:24-Erfolg vor Wochenfrist bei Abstiegskandidat GWD Minden wollen die Bundesliga-Handballer von Frisch Auf Göppingen im morgigen Heimspiel gegen den VfL Gummersbach (15 Uhr/live in Sport 1) den nächsten Sieg einfahren.

„Wir haben in dieser Woche gut trainiert und sind optimistisch, dass wir Gummersbach schlagen können“, sagte Frisch-Auf-Trainer Magnus Andersson vor dem Duell der beiden Traditionsvereine. Außer dem nach wie vor am Schambein verletzten Rückraumspieler Daniel Fontaine, der nach seiner Reha in Donaustauf inzwischen wieder nach Göppingen zurückgekehrt ist und unter Konditionstrainer Dr. Dieter Bubeck derzeit ein Fitnesstraining absolviert, stehen den Göppingern alle Profis zur Verfügung.

Obwohl Frisch Auf (29:21) in der Tabelle derzeit drei Pluspunkte Vorsprung auf die Oberbergischen hat, die bei 26:26 Punkten bereits eine Partie mehr auf dem Buckel haben, warnt der Göppinger Manager Gerd Hofele vor der Mannschaft um Nationaltorhüter Carsten Lichtlein: „Momentan bin ich mit der Situation richtig zufrieden, aber gegen Gummersbach haben wir das ein oder andere Mal schon verloren, vor allem zu Hause“, mahnt er zur Vorsicht.

Trotz schwankender Leistungen rangieren die Göppinger seit Wochen auf dem fünften Rang, der in der kommenden Saison zur Teilnahme am Europapokal berechtigen würde. Doch davon wollen die Verantwortlichen nichts wissen. „Das ist nicht unser Thema“, sagte Manager Hofele, „wir versuchen, jedes Spiel zu gewinnen. Am Schluss werden wir sehen, was dabei herauskommt.“ Statt Richtung Europa zu schielen, halten Hofele und Co. an ihrem alten Ziel, einem Platz unter den ersten Zehn, fest. Eine ihrer Vorgaben für die aktuelle Spielzeit haben die Frisch-Auf-Profis schon erfüllt: „Wir haben deutlich mehr Heimspiele gewonnen als in der letzten Saison. Das war auch eines unserer Ziele“, erklärt Hofele.

Wie lange Daniel Fontaine, der im November sein letztes Ligaspiel für Frisch Auf bestritt, den Göppingern noch fehlen wird, ist noch unklar. Manager Hofele geht davon aus, dass der Rückraum-Linke im April/Mai wieder zum Team stoßen wird. An eine Verstärkung auf dieser Position für die kommende Saison denkt das Frisch-Auf-Management vorerst nicht. Auch die Verpflichtung des Ex-Göppingers Lars Kaufmann, dessen Vertrag bei der SG Flensburg-Handewitt nicht verlängert wird, ist offenbar kein Thema. „Wir haben 14 Spieler an Bord“, stellte Hofele hierzu fest.