Frisch Auf im EHF-Cup-Finale gegen Dunkerque

HAZ 30.04.2012

Die Handballer von Frisch Auf Göppingen treffen als Titelverteidiger im Finale des EHF-Cups auf den französischen Vertreter Dunkerque HB, der gestern sein Rückspiel mit 18:22 (9:10) gegen den Göppinger Bundesliga-Konkurrenten SC Magdeburg verlor - die Franzosen hatten aber bereits das Hinspiel in Magdeburg mit 30:25 (13:9) gewonnen und setzten sich mit einem Treffer in der Gesamtbilanz durch.

Gab es im Jahr 2006 bei der Niederlage gegen Lemgo ebenso wie vor Jahresfrist beim Pokalsieg gegen den TV Großwallstadt einen Endspielgegner aus der Bundesliga für die Profis von Frisch Auf Göppingen, kommt der Kontrahent um den Europapokalsieg in diesem Wettbewerb diesmal aus dem Nachbarland Frankreich. Die gut 90 000 Einwohner zählende Hafenstadt Dunkerque liegt touristisch attraktiv am Ärmelkanal zwischen Ostende und Calais, unweit der belgischen Grenze und den dortigen Städten Gent und Brüssel. Der Tabellenvierte der französischen Liga schaltete vor den beiden Siegen über Magdeburg den Ligarivalen St. Raphael sowie Skjern Handbold (Dänemark) und Balatonfüredi KSE (Ungarn) aus.

Wer an den von der Europäischen Handballföderation (EHF) bereits fixierten Terminen 20. Mai (Hinspiel) und 24. oder 25. Mai (Rückspiel) jeweils Heimrecht genießt, entscheidet sich bei der Auslosung am Mittwochvormittag in der Wiener EHF-Zentrale.