Handball Frisch Auf im Doppelpack

Neuzugang Nemanja Zelenovic (Nr. 42, links Kreisläufer Jacob Bagersted) und seine Frisch-Auf-Kollegen, hier im Test in Lauterstein, präsentieren sich morgen in der EWS-Arena gemeinsam mit der Frauenmannschaft des Traditionsklubs ihren Fans.
Neuzugang Nemanja Zelenovic (Nr. 42, links Kreisläufer Jacob Bagersted) und seine Frisch-Auf-Kollegen, hier im Test in Lauterstein, präsentieren sich morgen in der EWS-Arena gemeinsam mit der Frauenmannschaft des Traditionsklubs ihren Fans. © Foto: Cornelius Nickisch
Göppingen / Harald Betz 03.08.2018
Bei der Players Night am Samstag stellen sich beide Bundesligateams des Traditionsvereins in der EWS-Arena ihren Fans vor.

Die Erfüllung von Autogrammwünschen kostet bei der Players’ Night erfahrungsgemäß fast so viel Zeit wie die Spiele selbst, die freilich im Mittelpunkt der Präsentation beider Erstliga-Mannschaften von Frisch Auf Göppingen stehen: Zunächst erwarten die Frisch-Auf-Frauen mit LC Brühl St. Gallen Gäste aus der benachbarten Schweiz (Anpfiff 18.15 Uhr), um 20 Uhr stehen sich dann die Göppinger Männer und HC Motor Zaporoshye gegenüber.

Auf dieses Duell haben sich die Mannen des neuen Trainers Hartmut Mayerhoffer  in dieser Woche im badischen Lautenbach in der Ortenau vorbereitet. Der Coach, der das Team nach zwei Trainerwechseln innerhalb weniger Monate und Liga-Platz zehn wieder in bessere Zeiten führen soll, bat zweimal täglich zu ausgedehnten Übungseinheiten, die sich auch aufgrund der Hitze anstrengend gestalteten. Dabei fungierte der vertragslose Tomas Urban, der sich bei Frisch Auf nach seiner langen verletzungsbedingten Auszeit fit hält, als 15. Mann, weil Neuzugang Tim Sörensen aktuell wegen Achillessehnenproblemen ausfällt.

Nachdem die Göppinger bei den Turnieren in Esslingen und Altensteig als Dritter und Zweiter erste ernste Praxistests absolviert  hatten, dient nun der ukrainische Serienmeister und Champions-League-Teilnehmer, der zuletzt auf europäischer Ebene im Achtelfinale stand, als weiterer Prüfstein auf dem Weg zum Bundesliga-Auftakt am 23. August gegen die Füchse Berlin.

Davor stehen am Samstag die Frisch-Auf-Frauen auf dem Arena-Parkett. Coach Aleksandar Knezevic bittet ebenfalls längst zum Training, auch wenn die Punktrunde erst am 8. September gestartet wird. Auch die Frauen, die eine starke Saison im Frühsommer auf dem sechsten Rang abgeschlossen hatten, haben neue Gesichter zu integrieren und bereits die ersten Vorbereitungsspiele absolviert. Zuletzt geriet das Team erst in der Schlussphase gegen die chinesische Nationalmannschaft noch auf die Verliererstraße. Mit St. Gallen kommt ein Traditionsverein aus der Ostschweiz ins Schwäbische – 30 Meisterschaften und zehn Pokalsiege sprechen für einen der erfolgreichsten Vereine im eidgenössischen Frauenhandball.

Mit der Players’ Night knüpft Frisch Auf an eine liebgewonnene Tradition an, nachdem vor Jahresfrist dieser Präsentationsabend wegen der Umbauarbeiten in der Arena ausfallen musste.

Autogrammstunden vor dem Anpfiff der Spiele

Unterschriften: Ab 16.15 Uhr können die Fans von Frisch Auf Göppingen am morgigen Samstag 45 Minuten lang Autogramme von den Erstliga-Handballerinnen des Traditionsvereins sammeln, um 17 Uhr lösen die Profis die Damen an den langen Tischen ab, um ebenfalls die Unterschriftenwünsche abzuarbeiten.

Programm: Die EWS- Arena öffnet um um 16.15 Uhr ihre Pforten, dann ist auch die Tageskasse besetzt. Bislang wurden 3000 Tickets für die Players’ Night verkauft. Nach der zweiten Partie  werden sich alle Spielerinnen und Spieler auf der Stadtbühne im Außenbereich unter ihre Anhänger mischen, ein Talk mit Trainern, Sportlicher Leitung und der Geschäftsführung soll Wissenswertes vermitteln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel