Göppingen Frisch Auf gegen Gummersbach unter Zugzwang

Die Göppinger Handballer müssen heute in der EWS-Arena gegen den VfL Gummersbach ran - für Frisch-Auf-Trainer Velimir Petkovic zählt nach 2:4 Punkten in den ersten drei Spielen nur ein Sieg. Foto: Peter Poller
Die Göppinger Handballer müssen heute in der EWS-Arena gegen den VfL Gummersbach ran - für Frisch-Auf-Trainer Velimir Petkovic zählt nach 2:4 Punkten in den ersten drei Spielen nur ein Sieg. Foto: Peter Poller
Göppingen / HARALD BETZ 08.09.2012
Egal wie, zwei Punkte müssen gegen Gummersbach her, fordert Velimir Petkovic. Der Frisch-Auf-Trainer setzt auf eine weitere Leistungssteigerung der Göppinger Handballer nach der Berlin-Niederlage.

In der vergangenen Saison endete das Duell der Göppinger mit dem VfL Gummersbach 30:38 - diese Demütigung vor eigener Kulisse wurmt Velimir Petkovic noch immer gewaltig. "Wir hatten uns vielleicht auf den Europapokal konzentriert, aber es war bitter", so der Frisch-Auf-Trainer, "und umso mehr sind meine Spieler und ich in der Pflicht, diesmal zu gewinnen, egal wie."

Trotz der englischen Woche in der Handball-Bundesliga mit dem verlorenen Auswärtsspiel am Mittwoch in Berlin will Petkovic keine Ausreden gelten lassen. "Wir haben am Donnerstag das Berlin-Spiel analysiert, was gleichzeitig der erste Schritt auf das Gummersbach-Spiel hin war", so der Coach zur Vorbereitung auf die Partie am Samstagabend, die um 20.15 Uhr in der EWS-Arena angepfiffen wird.

Beim 26:29 in der Bundeshauptstadt stellte Petkovic fest, "dass meine Mannschaft wieder lebt". Trotz der Niederlage habe sein Team Schritte nach vorn gemacht und sei fast 50 Minuten die bessere Mannschaft gewesen. Am Ende hätten ein wenig Cleverness und Mut gefehlt. Zudem hat der FA-Trainer festgestellt, dass Momir Rnic unsicher agierte und am Ende seiner Kräfte ist. "Der junge Mann hat durch seine Olympiateilnahme zwei bis drei Monate verloren und ist jetzt platt, seine Tore haben uns gefehlt", so Petkovic, der anschließend auch seine Neuzugänge in die Pflicht nahm: "In der Bundesliga ist es vorbei mit Schickimicki-Spielen. Sie müssen schauen, wie schnell sie sich umstellen. Wir helfen ihnen dabei." Vor allem an der Defensive feilt Petkovic. "Abwehr ist harte Arbeit, individuell und kollektiv. Wenn wir kompakt stehen, sind wir stark."

Der Gast am Samstagabend hat vor der Saison Kreisläufer Patrick Wienczek an Kiel verloren und am Mittwoch gegen Neuling Essen mit 29:27 gewonnen. "Mahe ist auf Mitte ein Riesentalent, Pfahl ist zurück und Putics bereitet uns oft Probleme", weiß Petkovic über den VfL, bei dem Kreisläufer Lützelberger mit einer Knieverletzung ausfällt. "Wir sind krasser Außenseiter, Göppingen ist eine Top-Mannschaft mit dem Anspruch auf einen Champions-League-Platz", vergibt VfL-Trainer Emir Kurtagic die Favoritenrolle.

WMF verlängert Vertrag

Das Geislinger Unternehmen WMF hat seinen Sponsorenvertrag mit Frisch Auf Göppingen jetzt um zwei Jahre verlängert. "Frisch Auf passt als regionaler Partner mit überregionaler Strahlkraft hervorragend in unsere Sponsoringstrategie", so WMF-Marketingleiter Stefan Kellerer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel